Für die chinesische Raumfahrt brachte der 6. September einen neuen Rekord. Und zwar den für die am dichtesten aufeinanderfolgenden Orbitalstarts in der Landesgeschichte. An diesem Tag startete nämlich nur eine Stunde und 55 Minuten nach einer Kuaizhou-1A eine Langer Marsch 2D-Trägerrakete in eine Erdumlaufbahn. Sie brachte vom zentralchinesischen Weltraumbahnhof Xichang aus die fünfte Dreiergruppe von Yaogan 35-Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn. Es war der 37. chinesische Orbitalstart in diesem Jahr.

Weiterlesen: Neuer Rekord für Chinas Raumfahrt

Am 6. September brachte eine feststoffbetriebene Kleinträgerrakete des Typs Kuaizhou 1A die zwei Versuchssatelliten für die Verstärkung von Navigationssignalen mit der Bezeichnung Centispace-1 S3 und S4 in den Orbit. Startort war das nordchinesische Raumfahrtzentrum Jiuquan. Es war der 17. Start einer Trägerrakete dieses Typs. 15 dieser Missionen verliefen erfolgreich, die letzte davon liegt erst wenige Wochen zurück. Die Kuaizhou 1A-Rakete liegt in etwa in der Leistungs- und Zuverlässigkeitsklasse der Electron von Rocket Lab.

Weiterlesen: Kuaizhou 1A startet zweimal Centispace

Die Shanghai Academy of Spaceflight Technology (kurz: SAST) brachte in den frühen Morgenstunden des 3. September einen militärischen Radar-Aufklärer mit der Bezeichnung Yaogan 33-02 in eine polare, sonnensynchrone Erdumlaufbahn. Als Träger wurde eine Rakete des Typs Langer Marsch 4C eingesetzt. Startort war das nordchinesische Raumfahrtzentrum in Jiuquan. Bei dem Satelliten handelt sich mit einiger Sicherheit um ein baugleiches Fluggerät zu Yaogon 33-01, der im Dezember 2020 in den Orbit transportiert worden war.

Weiterlesen: China startet Yaogan 33-02

SpaceX brachte am 5. September bei der Mission Starlink 4-20 weitere 51 Starlink-Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn. Das sind drei weniger, als sonst bei Starts in die „Schale“ 4 der Konstellation. Die dadurch frei gewordene Transportkapazität wurde genutzt, um neben den Starlinks auch Varuna-TDM in den Orbit zu bringen, eine Technologienutzlast von Boeing. Es war der 40. Orbitaleinsatz von SpaceX im laufenden Jahr.

Weiterlesen: SpaceX Starlink 4-20 mit Varuna-TDM als Gast

SpaceX brachte am 31. August von der Space Force Basis Vandenberg aus die 46 Einheiten starke Starlink-Gruppe 3-4 in eine polare Erdumlaufbahn. Es war die 39. Mission von SpaceX in diesem Jahr. Mithin im Schnitt alle 6,13 Tage ein Raumflugeinsatz. Der Einsatz diente der weiteren Bestückung der „Schale“ 3 der Starlink-Konstellation. Insgesamt hat SpaceX damit 3.208 Starlink-Satelliten gestartet von denen etwa 2.900 einsatzbereit sind. Insgesamt und weltweit war es der 110. Weltraumflug des Jahres.

Weiterlesen: SpaceX schickt Starlink 3-4 in den Orbit