Eine neue chinesische Trägerrakete führte am 27. Juli ihren erfolgreichen Jungfernflug durch. Startort war das nordchinesische Weltraumbahnhof Jiuquan. Der vierstufige Träger brachte dabei sechs Satelliten in eine sonnensynchrone, polare Erdumlaufbahn. Es war der 26. chinesische Orbitalstart des laufenden Jahres und die 90. Orbitalmission weltweit.

Weiterlesen: Jungfernflug der Zhongke 1A/Lijan 1 geglückt

Die chinesische Raumfahrtagentur brachte am 24. Juli das zweite Großmodul für die chinesische Raumstation in eine niedrige Erdumlaufbahn. Wentian, wie die Einheit heißt, wurde mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 5B in den Orbit befördert. Startort war der neue chinesische Weltraumbahnhof Wenchang am Gelben Meer.

Weiterlesen: Wentian-Modul zur chinesischen Raumstation gestartet

Am 24. Juni startete SpaceX mit Starlink 4-25 die sechste Orbitalmission des Unternehmens im Monat Juli. Eine Falcon 9-Rakete brachte dabei weitere 53 Einheiten der Starlink-Konstellation in den Orbit und bestückte damit die „Schale 4“ dieses firmeneigenen Internet-Netzes. Der Einsatz erfolgte nur zwei Tage nach der vorausgegangenen Startlink-Mission. Es war der 33. SpaceX-Orbitalstart in diesem Jahr, der 44. in den letzten zwölf Kalendermonaten und der 175. den SpaceX insgesamt seit 2006 durchgeführt hat.

Weiterlesen: Starlink 4-25 - Sechste SpaceX-Mission im Juli

Beim Start der 46 Einheiten starken Starlink-Gruppe 3-2, nur fünf Tage nach dem vorausgehenden Einsatz für dieses System, gab es erneut eine Reihe von Rekorden für SpaceX. So war es die 32. Mission des laufenden Jahres, womit das Unternehmen bereits im Juli die Gesamtzahl aller Starts des Jahres 2021 übertroffen hat. Die Zeit zwischen zwei Flügen von Vandenberg aus sank auf nur 11 Tage von bisher 22 Tagen. Der Einsatz hatte am Vortag nur 36 Sekunden vor der Zündung der Triebwerke wegen eines Ventilpropblems abgesagt werden müssen.

Weiterlesen: Erneut Rekorde für SpaceX