Eine chinesische Kleinträgerrakete des Typs Kuaizhou 1A brachte am 23. August einen Satelliten mit der Bezeichnung Chuangxin-16 in eine niedrige Erdumlaufbahn. Erstmals erfolgte der Start dieses Trägertyps vom zentralchinesischen Weltraumbahnhof Xichang aus. Alle bisherigen Missionen wurden von Jiuquan oder Taiyuan aus gestartet. Es war Chinas 33. Orbitalstart des laufenden Jahres.

Weiterlesen: Kuaizhou 1A fliegt von Xichang

Am 19. August brachte SpaceX ein weiteres Paket mit Starlink-Satelliten in den Orbit. Es war die 27. Mission für die Belegung der Schale 4 des orbitalen Netzwerkes und es war der 170. Start einer Falcon 9-Rakete. Bei der aktuellen Mission wurden 53 Einheiten transportiert, was die bisherige Gesamtzahl gestarteter Starlinks auf 3.108 brachte. 264 davon sind bereits wieder in die Erdatmosphäre eingetreten. Es war der 56. Start von SpaceX der vollständig oder überwiegend dem Aufbau der Konstellation gewidmet ist und die 37. SpaceX-Mission des laufenden Jahres.

Weiterlesen: 53 neue Starlinks in den Orbit

Der Ausbau der Starlink-Konstellation von SpaceX geht weiter zügig voran. Nur zwei Tage nach der vorausgegangenen Transportmission brachte das Unternehmen am 12. August weitere 46 Satelliten in den Orbit. Dieses Mal in die so genannte „Schale 3“, in der sich die Satelliten auf einer nahezu polaren Umlaufbahn befinden. Wegen des höheren Energieaufwandes, diesen Orbit zu erreichen, nahm die Falcon 9-Trägerrakete dieses Mal sechs Einheiten weniger mit, als beim Start am 10. August.

Weiterlesen: Falcon 9 liefert Starlink-Gruppe 3-3 in polaren Orbit

Eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2D brachte am 19. August weitere drei Yaogan 35-Satelliten (Yaogan 35-04 A-C) in eine niedrige Erdumlaufbahn. Startort war das zentralchinesische Raumfahrtzentrum in Xichang. Es war bereits der fünfte Start in diesem Jahr, bei dem eine Rakete dieses Typs Yaogan-Satelliten in den Orbit transportiert hat, was in China eine generische Klassifikation für Raumfahrzeuge mit militärischer Aufgabenstellung ist, vergleichbar der „Kosmos-Systematik“ in Russland, oder den „USA-Satelliten“ in den Vereinigten Staaten. Zwei dieser vorausgegangenen Einsätze betrafen den Transport von Yaogan 35-Einheiten. Sie ware im Juni und im Juli dieses Jahres gestartet worden.

Weiterlesen: Langer Marsch 2D startete weitere Yaogan 35-Gruppe

Man gewinnt in diesem Jahr den Eindruck, dass fast ausschließlich die Vereinigten Staaten und China Raumfahrt betreiben, nur selten unterbrochen von gelegentlichen russischen Starts. Alle anderen Raumfahrtnationen beteiligen sich nur ganz sporadisch mit vereinzelten Missionen am Geschehen. Ein wenig erinnert die gegenwärtige Situation an die Zeit des kalten Krieges in den 60er und 70er-Jahren, als Weltraumstarts fast ausschließlich Sache der Sowjetunion und der USA waren.

Weiterlesen: China bring 16 Jilin-Satelliten ins All