Header

Rollout-Zeremonie; Credit: Virgin Galactic Mit großem Zeremoniell wurde am vergangenen Montagabend im kalifornischen Mojave der offizielle Rollout von SpaceShipTwo (SS2) begangen. Der Gründer von Virgin Galactic, Sir Richard Branson und der Chef von Scaled Composites, Burt Rutan waren die Gastgeber des Events der von einer großen Anzahl Prominenter und vielen zukünftigen "Astronauten" besucht wurde. Die Festansprachen hielten neben Sir Richard der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, und der Gouverneur von New Mexico, Bill Richardson.

Weiterlesen: Ein großer Schritt für den Weltraumtourismus

Churyumov Gerassimenkov; Credit: Radiopress TV Obwohl die Ariane 5 eine der weltweit stärksten Trägerraketen ist hat sie doch nicht genug Leistung, um Rosetta direkt ans Ziel zu bringen. Die Raumsonde bewegt sich deshalb auf einer genau ausgetüftelten, verschlungenen Bahn, auf der sie insgesamt viermal Schwung holt. Dreimal an der Erde und einmal am Mars.  Wollte man einen Direktanflug ohne diese „Schwungmanöver“ versuchen, die im Astronautik-Jargon als „Swingby“ bezeichnet werden, dann würde Rosetta die dreifache Menge an Treibstoff benötigen. Das wäre außerhalb der Transportkapazität der Ariane 5.

Weiterlesen: Rosetta schreibt Geschichte(n) - Teil 2

Rosetta Erdvorbeiflug; Credit: ESA Auf seiner verschlungenen Bahn durch das innere Sonnensystem stattet die Raumsonde Rosetta heute ihrem Heimatplaneten den letzten von drei Besuchen ab, bevor sie dann bis über die Jupiterbahn hinaus fliegt um dort in vierenhalb Jahren den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko zu treffen. Grund genug für ein Zwischen-Resumee und einen zweiteiligen Bericht, um den Lesern des Orion diese derzeit vielleicht interessanteste Europäische Raumsondenmission wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Um diese Raumsonde ranken sich inzwischen schon eine ganze Reihe von interessanten und kuriosen Geschichten. Eine handelt davon, dass am 8. November 2007 das "Minor Planets Center" in Cambridge, Massachussetts die Öffentlichkeit....

Weiterlesen: Rosetta schreibt Geschichte(n) - Teil 1

Ares 1-X 24 Stunden vor Start; Credit: Spacecom Der mit Spannung erwartete erste Testflug einer Ares I-Rakete wird nur wenige Minuten dauern. Trotzdem erwartet die US-Raumfahrtagentur zehntausende von Zuschauern an den Beobachtungsplätzen rund um das Kennedy Space Center. Es ist ein historisches Spektakel, das an diesem Dienstagnachmittag um 14:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit ( (8:00 amerikanischer Ostküstenzeit) bevorsteht. Voraussetzung dafür sind aber günstige Wetterbedingungen. Es sollte klare Sicht herrschen und es sollten möglichst keine Wolken die Beobachtungsmöglichkeiten einschränken.

Weiterlesen: Ares I-X Testflug steht unmittelbar bevor