Header

Platz 5: Sojus TMA 11Hier nun der zweite Teil der Top Ten des Jahres 2008. Meine Plätze fünf bis eins. Und hier bin ich der Meinung, dass auch Unternehmungen, die grade mal eben so noch gut gegangen sind, hier aufgenommen werden müssen. Denn gerade der Aspekt des "Dramas", des "es gerade noch mal geschafft zu haben" gehört mit zum emotionalen Gehalt der Raumfahrt.  In diesem Sinne ist hier der Platz fünf vergeben...

Weiterlesen: Die Top Ten der Raumfahrt des Jahres 2008 (2)

Platz 10: Strahlensystem auf Merkur; Credit: NASA Hier meine ganz persönliche Liste der Raumfahrt Top Ten des Jahres 2008. Wegen der Länge des Beitrages ist der Bericht in zwei Teile aufgeteilt, die heute und übermorgen erscheinen werden. Die Aufstellung ist subjektiv, andere mögen bei der Bewertung anderer Meinung sein. Leider fällt in solch einer Hitliste einiges unter den Tisch, wie beispielsweise die großartigen Entdeckungen der Raumsonde Cassini im Mondsystem des Saturn oder die immer wieder neuen Überraschungen vom Planeten Mars, die wir von derzeit drei aktiven Mars-Orbitern und den unermüdlichen Rovern Spirit und Opportunity erhalten. Oder die erfreulichen Nachrichten vom amerikanische Space Shuttle System, das jetzt - nicht mehr allzulange vor dem Ende seiner Dienstzeit - noch einmal zu großer Performance aufläuft, und heuer vier großartige Missionen absolvierte.

Aber jetzt meine Favoriten. Und ums ein wenig spannender zu machen beginnen wir mit der Nummer 10 und arbeiten uns auf die vorderen Plätze vor.

Weiterlesen: Die Top Ten der Raumfahrt des Jahres 2008 (1)

Falcon-1-Liftoff; Credit: SpaceX Wie stellt sich das Raumfahrtjahr 2008 im Vergleich zu früheren Jahren dar? Im nachfolgenden Beitrag wollen wir ein wenig Statistik betreiben. Beginnen wir mit den Basisdaten: Im Jahr 2008 wurden von 7 Raumfahrtnationen (Europa wird hier als Nation gezählt) insgesamt 68 Weltraumstarts durchgeführt, das gleiche Zahl wie im vergangenen Jahr. Die Startfrequenz verbleibt damit auf dem höchsten Niveau seit der Jahrtausendwende. Vergleichen wir dazu einmal die vergangenen 14 Jahre...

Weiterlesen: Das Jahr 2008: Überblick und Vergleich

Whiteknight2-Erstflug; Credit: SpaceCom Krönender Abschluss für dieses an Erstleistungen in der privaten Raumfahrt so reichen Jahres: Am 21. Dezember fand am Mojave-Flughafen in Kalifornien der erfolgreiche Erstflug des WhiteKnight 2 (WK 2)statt. WK 2 ist das Trägerflugzeug für Scaled Composites/Virgin Galactic zukünftiges suborbitales Raumfahrzeug mit der Bezeichnung SpaceShip 2.

Der Flug des eigenwillig aussehenden Doppelrumpfflugzeuges begann um 8:17 Uhr Ortszeit und dauerte 59 Minuten. Dabei wurden eine Höhe von 4.000 Metern erreicht und einige Basis-Flugdaten erflogen. Pilot des Fluges war Pete Siebold, den Fans schon bekannt von den WhiteKnight 1/SpaceShip 1-Flügen. Siebold ist Cheftestpilot von Scaled Composites. Als Copilot fungierte Clint Nichols.
Weiterlesen: White Knight 2 fliegt

Shenzou-7 EVA1-Desk 1024 Weniger als einen Tag nach dem historischen ersten Außenbordmanöver eines Taikonauten kehrte das dritte bemannte chinesische Raumschiff - Shenzhou 7 - nach gut 68 Stunden im Erdorbit heute morgen (mitteleuropäischer Zeit) wieder zur Erde zurück. Gestern hatte der Kommandant der Mission, der 41-jährige Luftwaffenoberstleutnant Zhai Zhigang das Raumschiff für 14 Minuten verlassen und dabei eine Experimentenvorrichtung von der Außenseite des Orbitalmoduls entfernt. Vom Beginn der Evakuierung bis zur Wiederherstellung des normalen Betriebsdrucks im Orbitalmodul vergingen 40 Minuten.

Weiterlesen: Shenzhou 7: EVA und die Landung