Nur eine gute Stunde nach dem Start einer Sojus 2.1v von Plesetzk aus, erfolgte am 23. Juni der dritte Orbitalmission des Tages. Dieses Mal startete eine „Flight Proven“ Falcon 9 mit dem bulgarischen Kommunikationssatelliten BulgariaSat-1. Die erste Stufe des bei dieser Mission verwendeten Trägers hatte bereits im Januar eine Mission absolviert, damals um von der Westküste aus 10 Iridium-Kommunikationssatelliten in den Orbit zu transportieren. Es war das zweite Mal, dass SpaceX die erste Stufe einer Falcon 9 wiederverwendet, und es war die 36. Mission einer Falcon 9 überhaupt.

Die Startmission begann um 15:10 Uhr Ortszeit (20:10 Uhr mitteleuropäischer Zeit) an der Startanlage 39A des Kennedy Space Centers. Die Brenndauer der ersten Stufe betrug zwei Minuten und 36 Sekunden. Danach trennten sich erste und zweite Stufe. Während die erste Antriebseinheit in einer parabelförmigen Bahn auf die knapp 700 Kilometer vor der Küste wartende Bergungsschiff zuflog, führte die zweite Stufe mit dem Satelliten den weiteren Aufstieg in den Orbit durch. Nach einer ersten Brenndauer von fünf Minuten und 21 Sekunden wurde zunächst eine Übergangsbahn in einem niedrigen Erdorbit erreicht. Wenige Sekunden zuvor war die erste Stufe auf dem Bergungsschiff gelandet. Nach einer Freiflugphase von 18 Minuten und 30 Sekunden zündete die zweite Stufe erneut, dieses Mal für eine Dauer von 65 Sekunden. Danach wurde der Satellit auf einer supersynchronen Bahn freigegeben. Deren Perigäum lag bei 210 Kilometer, das Apogäum bei 65.640 Kilometer und die Bahnneigung zum Äquator bei 24,05 Grad.

Auch die Landung der ersten Stufe gelang, obwohl sie wegen des Gewichts des Satelliten und der angestrebten Flugbahn an der äußersten Grenze für eine Rückführung befand. Elon Musk gab in einem Tweet unmittelbar vor der Mission bekannt, dass die Stufe möglicherweise verloren gehen würde. Die Rückführung einer Falcon 9-Erststufe war am 22. Dezember 2015 zum ersten Mal gelungen. Einschließlich dieser damaligen Mission sind seither 12 Versuche einer Landung unternommen worden. Nur ein Versuch scheiterte. Fünf Landungen wurden in Cape Canaveral durchgeführt, sechs im Atlantik auf dem unbemannten Bergungsschiff „Of course I still love you“ und eine im Pazifk auf dem Schiff „Just read the instructions“.

Der beim Start 3.669 Kilogramm schwere BulgariaSat-1 wurde im Auftrag von BulgariaSat von Space Systems/Loral auf Basis der Satellitenplattform 1300 gebaut. Das Raumfahrzeug ist mit 33 Ku-Band Transpondern ausgerüstet und wird auf einer Position von 1,9 Grad östlicher Länge über dem Äquator stationiert.

Bild: Start der Falcon 9 FT mit BulgariaSat-1; Credit: SpaceX