Header

Chinas bemanntes Raumschiff Shenzhou 11 kehrte am 18. November nach mehr als einem Monat im Weltraum, davon 29 Tage angedockt an der experimentellen Raumstation Tiangong 2, wieder sicher zur Erde zurück. Die beiden Taikonauten an Bord, Kommandant Jing Haipeng und Bordingenieur Chen Dong waren am 16. Oktober auf einer  Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2F/G von Jiuquan aus gestartet.

Weiterlesen: Shenzhou 11 kehrt zur Erde zurück

Das russische Raumschiff Sojus TMA-19M kehrte am 17. Juni mit der Crew der ISS Expedition 47 sicher zur Erde zurück. Die Landung erfolgte um 11:15 Uhr mitteleuropäischer Zeit bei besten Wetterbedingungen in der kasachischen Steppe, etwa 150 Kilometer südöstlich der 100.000-Einwohner Stadt Scheskasgan. Die dreiköpfige Besatzung, bestehend aus Sojus-Kommandant Juri Malentschenko, dem Kommandanten der Expedition 47 Tim Kopra und dem britischen ESA-Astronauten Tim Peake ist in bester Verfassung.

Weiterlesen: Sojus TMA-19M mit Tim Peake sicher auf der Erde zurück

Ergänzung Status 6.7. 21:00 MEZ: Mission Control ist zuversichtlich, den Fehler in der Betriebssoftware der Raumsonde identifiziert zu haben. Er bewirkte, dass New Horizons vor etwa 50 Stunden die Erfassung und Übermittlung wissenschaftlicher Daten einstellte. Nach Auskunft der Missionskontrolle handelte sich dabei um einen "Bug" in der Kommandosoftware für den bevorstehenden Vorbeiflug, der erst aufgedeckt wurde, als die Sonde am Sonntagnachmittag diesen Befehl abrief.

Weiterlesen: Drama um New Horizons

Die Crew von Sojus TMA-14M ist am 12. März, um 4:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit (8:08 Uhr in Kasachstan) wieder sicher zur Erde zurückgekehrt, knapp dreieinhalb Stunden, nachdem das Raumfahrzeug von der Internationalen Raumstation abgelegt hatte. Sojus-Commander Alexander Samokutyaev, der scheidende Kommandant der Raumstation Barry Wilmore und die Flugingenieurin Elena Serova zeigten sich nach der Rückkehr von ihrer 167 Tage dauernden Mission in guter Verfassung.

Weiterlesen: Sojus TMA-14M wieder auf der Erde zurück

VerabschiedungBei frostigem Wetter in Kasachstan erlebte am 10. November die ISS Expedition 41 ihren erfolgreichen Abschluss.Um 4:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:48 Uhr kasachischer Ortszeit) landete die Crew von Sojus TMA-13M sicher in der leicht verschneiten Steppe unweit des Ortes Kustanai und beendeten damit eine gut 165 Tage dauernde erfolgreiche Mission.

Weiterlesen: #Astro_Alex sicher gelandet