Header

esa-ZeichenwettbewerbDie Europäische Weltraumagentur ESA lädt Kinder bis 14 Jahre ein, Zeichnungen, Gemälde, Modelle oder Mobiles zum Thema "Erforschung" einzusenden. Die besten Einsendungen werden ausgewählt und in die online Weltraumgalerie der ESA gestellt. Auf den Gesamtgewinner wartet ein Spezialpreis von der Europäischen Weltraumorganisation.

Einsendeschluss ist 30. September 2010.
Details finden Sie hier und hier.

Credit: www.kontexis.deUnser Mond ist etwas Besonderes im ganzen Sonnensystem. Kein Planet hat einen Mond, der im Verhältnis zu seinem Planeten so groß ist. Der Durchmesser des Mondes beträgt knapp 3500 Kilometer. Doch seine Masse ist sehr gering. Die Erde ist 81 Mal schwerer. Das ist lustig. Wir alle wiegen hier nämlich viel weniger als auf der Erde und können ohne Mühe hohe Sprünge machen, weil die Anziehungskraft auf dem Mond viel geringer ist.

Weiterlesen: Besuch auf dem Mond

Credit: www.kontexis.deWir fliegen hinaus in die Welt der Sterne. Eine Sonne nach der anderen fliegt am Kabinenfenster vorbei, riesige rote Gaskugeln und winzige weiße. Jede unterscheidet sich von der anderen wie auch ein Mensch nicht dem anderen gleicht. Aber dennoch sind sie alle Sonnen, trotz ihrer Unterschiede. Manche sind noch sehr jung, andere schon ganz alt. Im Orion-Nebel sehen wir viele „Baby“-Sonnen, die gerade erst entstanden sind.

Weiterlesen: In den Tiefen der Milchstraße

Credit: www.kontexis.deRichtig. Jetzt fliegen wir in den Kuiper-Gürtel. Er ist nach dem US-amerikanischen Astronomen Gerard Kuiper (1905–1973) benannt, der als Erster meinte, dass viele kleine Körper in einer großen Scheibe jenseits des Neptun umherfliegen.

Weiterlesen: Im Kuiper-Gürtel

Uranus; Credit: www.kontexis.deWieder muss unsere Reisegesellschaft auf einen Spaziergang verzichten und stattdessen im Raumschiff bleiben. Auch Uranus besteht nämlich aus Gas, ist viermal so groß wie die Erde und vierzehnmal so schwer. Viel zu sehen gibt es leider nicht. Das "Wetter" in der Gashülle wirkt ruhig, obwohl die Forscher kräftige Windbewegungen festgestellt haben. Auch ausgeprägte Streifen sind nicht zu erkennen. Dafür ist es hier aber lausig kalt, fast minus 200 Grad!

Weiterlesen: Die Eisplaneten Uranus und Neptun

Credit: www.kontexis.deAuch Saturn ist ein Riesenplanet aus Gas und außerdem der zweitgrößte im ganzen Sonnensystem. Er ist fast hundertmal so schwer wie die Erde und hat den neunfachen Durchmesser. Aber das Schönste, was dieser Planet zu bieten hat, ist sein Ring. Eigentlich ist es ein ganzes Ringsystem. Es ist ganz dünn, - nur wenige Kilometer, aber einige hunderttausend Kilometer breit.

Weiterlesen: Saturn - der Ringplanet

Credit: www.kontexis.deMit einem Spaziergang auf Jupiter wird es aber nichts, denn dieser hat keine feste Oberfläche. Jupiter ist ein Gasplanet mit einem Durchmesser elfmal so groß wie der unserer Erde. Würden wir Erde und Jupiter wiegen, wäre Jupiter fast 320-mal so schwer wie unser Heimatplanet. Weil er gasförmig ist, gibt es dort keine Gebirge oder Meteoritenkrater und uns bleibt nichts anderes übrig, als den Planeten aus sicherer Entfernung zu betrachten.

Weiterlesen: Der Gasplanet Jupiter
Seite 1 von 2