Header

StartChinas Raumfahrt ist weiterhin mit enormer Schlagzahl unterwegs. Zum dritten Mal innerhalb von nur neun Tagen erfolgte am 27. November ein chinesischer Satellitenstart. Dieses Mal brachte eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B/E vom zentralchinesischen Weltraumbahnhof Xichiang aus den Kommunikationssatelliten Chinasat 12 in einen geostationären Transferorbit. Der Start begann um 12:13 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Hersteller des Satelliten ist die europäische Raumfahrtfirma Thales Alenia Space in Cannes. Das Raumfahrzeug wird gemeinsam von dem chinesischen Service-Anbieter China Satcom und Supremesat aus Sri Lanka betrieben. Für die Kunden von Supremesat wird der Satellit die Bezeichnung SupremeSat-1 führen.

Das Raumfahrzeug basiert auf dem Bus-System SB4000C2 von Thales Alenia und wog beim Start 5.055 Kilogramm. Chinasat 12/SupremeSat-1 ist mit 24 C-Band und 23 Ku-Band Transpondern ausgerüstet. Das Raumfahrzeug verfügt über ein Antriebssystem von Astrium Lampoldshausen. Auch die Solargeneratoren baute Astrium in Ottobrunn.

Der Satellit wird nach Abschluss der Indienststellungsphase von einer Position bei 87,5 Grad östlicher Länge aus operieren.

Die Langer Marsch 3B/E ist derzeit die leistungsstärkste chinesische Trägerrakete. Sie ist 56 Meter lang, hat in der Hauptstufe einen Durchmesser von 3,35 Metern und wiegt im Moment der Zündung der Triebwerke knapp 460 Tonnen. Die Nutzlastverkleidung hat einen Durchmesser von 4,2 Metern.