Header

Chinasat StartposterChina hat am 20. Juni einen weiteren Inlands-Kommunikationssatelliten auf einen geostationären Transferorbit gebracht. Der Start wurde mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B durchgeführt, derzeit Chinas stärkstem Träger. Startort war Xichang in Zentralchina.

Weiterlesen: Chinasat 10 im Orbit

Safir-Start; Credit: Press TVZum zweiten Mal nach 2009 hat der Iran einen Kleinsatelliten mit einer eigenen Trägerrakete in den Orbit gebracht. Das Raumfahrzeug trägt die Bezeichnung Rassad-1, wiegt etwa 15 Kilogramm und wurde am 15. Juni mit einer Safir-Rakete in einen niedrigen Erdorbit befördert. Der Satellit wurde von der Malek-Ashtar Universität entwickelt und gebaut.

Weiterlesen: Iran startet Rassad-1

Delta-2-StartNicht nur auf dem Gebiet der bemannten Raumfahrt geht für die NASA langsam eine Ära zu Ende, ähnliches gilt auch für den unbemannten Transport in den Orbit. Nach mehr als 20 Einsatzjahren trennt sich die US-Raumfahrbehörde von ihrer bewährten Delta 2. Einer der letzten Einsätze dieses Trägers erfolgte am 10. Juni um 16:20 Uhr mitteleuropäischer Zeit (7:20 Uhr US-Westküstenzeit).

Weiterlesen: Go für Satelite de Aplicaciones Cientificas

GSAT 8Nur 83 Minuten nach dem Start einer Proton M Breeze M in Baikonur begann am 20. Mai auch auf der anderen Seite des Globus eine Raumfahrtmission. Dieser Flug nahm in Kourou, in Französisch Guyana seinen Anfang. Dort verließ um 17:38 Uhr Ortszeit, entsprechend 22:38 Uhr mitteleuropäischer Zeit, eine Ariane 5 ECA-Trägerrakete die Startrampe und gab ihre beiden Nutzlasten, die Kommunikationssatelliten ST-2 und GSAT-8 27, respektive 31 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe frei.

Weiterlesen: Ariane 5 Start erfolgreich

Proton MEine russische Trägerrakete des Typs Proton M Breeze M brachte am Freitagabend von Baikonur aus einen kanadischen Kommunikationssatelliten in einen geostationären Transferorbit. Das Raumfahrzeug des Betreibers Telesat trägt die Bezeichnung Telstar 14R, wird aber auch als "Estrela do Sul 2" bezeichnet. Es wird seinen unglücklichen Vorgänger Telstar 14/Estrela do Sul ersetzen, bei dem es nach dem Start im Jahre 2004 nicht gelang, einen der beiden Solargeneratoren zu entfalten.  Dadurch war er in seiner Kapazität stark eingeschränkt.

Weiterlesen: Proton bringt Telstar in den Orbit

SBIRS Geo 1Am Samstag, den 7. Mai startete die United Launch Alliance (ULA) von Cap Canaveral aus eine Atlas 5 401 in einen geostationären Transferorbit. Der Träger verließ die Startrampe um 20:10 Uhr mitteleuropäischer Zeit. An Bord befand sich die erste Einheit einer neuen Serie von Frühwarnsatelliten, die mit hochempfindlichen Infrarotsensoren weltweit Starts und Flugbahnen militärischer und ziviler Raketen orten und verfolgen können.

Weiterlesen: Atlas V startet SBIRS GEO-1

Meridian SatellitAm 4. Mai brachte eine russische Trägerrakete des Typs Sojus 2-1a/Fregat einen Kommunikationssatelliten der russischen Streitkräfte in den Orbit. Bei dem Raumfahrzeug handelte es sich um die vierte Flugeinheit der Meridian-Konstellation. Der Start war um 18:42 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Startrampe 43/4 des nordrussischen Raumfahrtzentrums Plesetzk aus erfolgt.

Weiterlesen: Meridian 4 im Orbit