Header

StartvorbereitungenDie Zahl „13“ muss nicht unbedingt Unglück bedeuten, wie der heutige Start von Progress M-13M zeigte. Alles klappte wie am Schnürchen und der Raumfrachter erreichte wie geplant seine vorgesehene vorläufige Umlaufbahn. Bekanntlich war sein Vorgänger, Progress M-12M, im August an einer Fehlfunktion der dritten Stufe seiner Sojus U-Trägerrakete gescheitert. Wäre es auch beim heutigen Start zu einem Fehlschlag gekommen, dann hätte das das Ende der permanenten Besetzung der Internationalen Raumstation bedeutet.

Weiterlesen: Progress M-13M sicher im Orbit

NPPEs könnte der 149. und letzte erfolgreiche Start einer Delta 2 gewesen sein. Einst war sie der Standard-Träger der US-Luftwaffe und der NASA, nun steht sie vor der Ausmusterung. Ihre Zuverlässigkeit lässt sie aber möglicherweise zu ihrem eigenen Nachfolger werden. Zunächst einmal scheint aber ihre Geschichte am Endpunkt angekommen zu sein. Am 28. Oktober 2011 brachte sie noch einmal einen Satelliten des US-Wetterbehörde sowie sechs kleine wissenschaftliche Nutzlasten in eine polare Erdumlaufbahn.

Weiterlesen: Letzter Erfolg für die Delta 2?

Giove 1 und 2Der erste Start einer russischen Sojus 2.1b-Trägerrakete von Kourou aus, am 22. Oktober,  war ein voller Erfolg. Das System konnte unter widrigen Wetterverhältnissen vor den Augen der Welt zeigen, was es kann. Eine Top-Werbung für zukünftige kommerzielle und wissenschaftliche Starts der Sojus von Kourou aus.

Weiterlesen: Giove 1 und 2 im Orbit

Eine russische Proton M unter der Ägide von International Launch Services (ILS) brachte am 19. Oktober um 20:49 Uhr mitteleuropäischer Zeit für den in Carlsbad, Kalifornien ansässigen Satellitenbetreiber ViaSat den Breitband-Kommunikationssatelliten ViaSat-1 in den Orbit. Der Start erfolgte vom Kosmodrom Baikonur aus.

Weiterlesen: ViaSat 1 im Orbit

PSLV CA No. 18Am 12. Oktober wurde vom Sathish Dhawan-Raumfahrtzentrum auf der Insel Sriharikota ein Indisch-Französisches Gemeinschaftsprojekt zur Erforschung des Tropenklimas auf den Weg gebracht. Seine Aufgabe für mindestens die nächsten drei Jahre: Beobachtung und Erforschung tropischer Zyklone, des Monsuns und der äquatorialen Sturmsysteme. Zum Zeitpunkt des Starts war es 11:01 Uhr Ortszeit am indischen Startgelände entsprechend 7:31 Uhr  in Mitteleuropa.

Weiterlesen: Indisch-Französischer Tropenforschungssatellit gestartet

Start Langer Marsch 3B/EChina brachte am 7. Oktober den europäischen Kommunikationssatelliten Eutelsat W3C in den Orbit. Der Start erfolgte um 10:21 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Rampe LA-2 des Xichang Weltraumbahnhofs in der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Transportiert wurde der Satellit von einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B/E, dem derzeit stärksten chinesischen Einsatzträger.

Weiterlesen: China startet für Europa

Sojus 2.1bDas russische Satelliten-Navigationssystem GLONASS ist nun vollständig im Orbit installiert.  Die letzte offene Lücke in der Konstellation schloss GLONASS M-42, der am 2. Oktober um 22:15 mitteleuropäischer Zeit vom nordrussischen Weltraumbahnhof Plesetzk in eine mittelhohe kreisförmige Erdumlaufbahn transportiert wurde.

Weiterlesen: GLONASS-System komplett

Proton MDie Proton M Breeze M absolvierte nach ihrem Fehlstart im August nun innerhalb von nur acht Tagen die zweite erfolgreiche Mission und kann damit wieder als "voll einsatzfähig" bezeichnet werden. Am 29. September 2011 hob sie - wie geplant - um 20:32 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Rampe 39 der Startanlage 200 im kasachischen Baikonur ab. Nutzlast war der  Kommunikationssatellit QuetzSat 1.

Weiterlesen: Proton-M bringt QuetzSat 1 in den Orbit