Header

Start YG-7; Credit: CNSphoto Bei dem Satelliten mit der Bezeichnung "Yaogan VII" handelt es sich um einen Militärsatelliten, mit ziemlicher Sicherheit optischen Aufklärer. Die chinesischen Offiziellen sprachen dagegen von einem wissenschaftlichen Satelliten mit der Aufgabe Erntevorhersagen, Desaster Monitoring und Landvermessung durchzuführen

 Start YG-7; Credit: CNSphoto
 Start YG-7; Credit: CNSphoto

Die YaoGan Satelliten werden von der chinesischen Volksarmee betrieben und sind ausgesprochen fortschrittliche Raumfahrzeuge. Sie bewegen sich auf sonnensynchronen Polarbahnen in einer Kreisbahnhöhe von etwa 600 Kilometern. Satelliten aus dieser Serie sind entweder Bildaufklärer die mit elektro-optischer digitaler Bilderfassung arbeiten, oder es handelt sich um Radarsatelliten, ausgerüstet mit einem Synthetic Aperture Radar (SAR). Bislang wurden zwei optische Bildaufklärer und vier Radarsatelliten gestartet. Die optischen Aufklärer jeweils von Jiuquan aus, die SAR-Satelliten von Taiyuan.

Das Raumfahrzeug wurde von der China Academy of Space Technology entwickelt, die Trägerrakete baute die Shanghai Academy of Spaceflight Technology. Satelliten der YaoGan-Serie werden meist in Paaren gestartet mit nur wenigen Tagen Abstand in der Startfolge. Demzufolge wird auch diesmal der Start der zweiten Einheit binnen Tagen erwartet.

Der Einsatz der "Langer Masch 2D" war die 120. Mission einer Trägerrakete der "Langer-Marsch"-Serie.

Astra