Header

ILA; Credit: Eugen Reichl Es ist wieder ILA. Außerhalb des Ausstellungsgeländes herrscht das blanke Chaos, weil sich wieder einmal niemand die Mühe gemacht hat, die Zufahrten ordentlich zu beschriften. Oder überhaupt zu beschriften. Manchmal sind sogar Schilder da, kunstvoll in irgendwelche Hecken und Büsche hineingestellt, und gerade mal dann zu erkennen, wenn man daran vorbeifährt. Andreas, mein Berliner Freund, eigentlich mit erheblicher ILA-Erfahrung ausgestattet, kurvt eine geschlagene Stunde herum, bis wir die Zufahrt schließlich finden. Navi ist nutzlos, Straßen und Wege ändern sich in der Mega-Baustelle des Flughafens Schönefeld fast täglich. Und wer versucht, an den Aufbautagen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur ILA zu gelangen: Fehlanzeige. Die ILA-Organisation geht einfach mal davon aus, dass jegliche Anfahrt vor dem offiziellen Eröffnungstag ausschließlich mit dem Auto und mit keinem anderen Verkehrsmittel geschieht.

Weiterlesen: Impressionen von der ILA 2010 - 6. & 7. Juni

Pad-Abort-1; Credit: Aviation Week Am Donnerstag dem 6. Mai, um 15:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:00 Uhr früh US-Ortszeit) erfolgte auf der Startanlage 32E der "White Sands Missile Range" der US-Armee in New Mexico der so genannte "Orion Pad Abort Test Nummer 1".  Exakt in diesem Moment zündete der Hauptmotor des Rettungsturms der Orion-Raumkapsel. Mit seinen 225 Tonnen Schub beschleunigte er den acht Tonnen schweren Kapsel-Prototypen innerhalb von nur drei Sekunden auf 720 Kilometer pro Stunde und katapultierte ihn auf eine Höhe von 1.800 Meter.

Weiterlesen: Orion Pad Abort Test erfolgreich...und nun?

Spacecarton; Credit: NYTimes Game over. Das war‘s dann, mit der amerikanischen Mond-Mars-Initiative. Fast auf den Tag genau sechs Jahre, nachdem George Bush jr. das Programm startete wurde es jetzt – passend zum Jahrestag der Columbia-Katastrophe - eingestellt. Neun Milliarden Dollar wurden bisher dafür ausgegeben. Eine weitere Milliarde wird es kosten, all die vielen Verträge des Constellation-Programms als „cancellation for convenience“ abzuwickeln. Die bemannte US-Raumfahrt ist nun ohne eine Mission. Obama hat den "Reset-Knopf" gedrückt. Zurück auf Feld 1 des Spiels.

Weiterlesen: Guter Mond Du gehst so stille...

Mondlander; Credit: NASA In letzten Teil unserer Analyse des "Augustine-Reports" befassen wir uns heute mit den den Szenarien, die im Rahmen der heutigen Budgets nicht durchführbar wären, die aber in einem Kostenrahmen sind, den US-Präsident Obama noch genehmigen könnte. Abschließend wollen wir auch noch eine Schlussfolgerung versuchen. Wie gut wir mit unserer Interpretation gelegen haben, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Beginnen wir mit den "teuren" Optionen...

Weiterlesen: Augustines neue Erkenntnisse (4)