Header

LandungDer russische Kosmonaut Roman Romanenko, der NASA-Astronaut und Raumfahrtmediziner Thomas Mashburn und der scheidende ISS-Kommandant Chris Hadfield von der kanadischen Raumfahrtagentur kehrten am 13. Mai nach fünf Monaten Aufenthalt an Bord der Raumstationmit Sojus TMA-07M wieder zur Erde zurück. Das Ablegemanöver von der ISS erfolgte um 1:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Weiterlesen: Major Tom ist gelandet

First Powered FlightSonja Rohdes Traum rückt näher. Um das zu verstehen, muss man diesen Film gesehen haben. Am heutigen 29. April hat SpaceShipTwo (SS2) den wahrscheinlich wichtigsten Einzel-Testpunkt in seiner Flugerprobung erfolgreich absolviert. Erstmals haben alle Komponenten des Systems zusammen gewirkt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo (WK2) und das Raketenflugzeug mit seinem Antrieb. Das bedeutet den Start in die entscheidende Phase des Testprogramms dieses weltweit ersten kommerziellen suborbitalen Raumfahrzeugs.

Weiterlesen: Sonja Rohdes Traum rückt näher

Analogastronaut Daniel Schildhammer im Raumanzugsimulator; Credit: OeWF (Katja Zanella-Kux)Nach monatelanger Planung und Vorbereitung startete das ÖWF Anfang Februar den Aufbau des Missionscamps in der marokkanischen Sahara. Die nötige Ausrüstung für Unterbringung der Feldcrew, die Kommunikation mit der Außenwelt und sämtliche Experimente, 4 Rover sowie die experimentellen Raumanzüge des ÖWF, Aouda.X und Aouda.S, waren schon vorher im 6-Tonnen-Container nach Marokko verschifft worden. Die erste Aufgabe der Mannschaft bestand im Aufbau des Missionscamps aus dem Nichts, mitten in der Wüste.

Weiterlesen: Start: Marokko, nächster Halt: Mars

LandungAm 16. September um 4:52 Uhr mitteleuropäischer Zeit landete die russische Raumkapsel Sojus TMA-04M sicher in der kasachischen Steppe nordöstlich der Stadt Arkalyk. An Bord befanden sich die beiden Kosmonauten Gennadi Padalka und Sergei Revin, sowie der NASA-Astronaut Joseph Acaba. Die drei hatten insgesamt 125 Tage im Orbit zugebracht, 123 Tage davon an Bord der ISS.

Weiterlesen: Sojus TMA 04M sicher gelandet

ArmstrongAm 21. Juli hatte sich der Tag der ersten bemannten Mondlandung zum 43. Mal gejährt. Am 5. August, dem 82. Geburtstag von Neil Armstrong, landete der Mars-Rover Curiosity im Gale-Krater auf dem Mars. Zwei Tage später ging er ins Krankenhaus, um sich einer Bypass-Operation zu unterziehen und schien kurz darauf schon wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Das hatte ich mitbekommen, mir dabei aber nicht allzu viel dabei gedacht. Viele Menschen unterziehen sich Bypass-Operationen, auch in höherem Alter, und sind wenige Wochen später wieder wohlauf. Doch bei Armstrong kam es zu Komplikationen. Am Samstag, dem 25. August verstarb der Erste Mensch auf dem Mond.

Weiterlesen: Godspeed Neil Armstrong