Header

Das bmvit stellt auch heuer wieder 50 Tickets an Studierende aus naturwissenschaftlichen und technischen Studienrichtungen für die Alpbacher Technologiegespräche im August 2014 über die FFG zur Verfügung.

Auf die ausgewählten Talente warten vom 19.-23. August spannende und inspirierende Sommertage. Ein Alpbach-Ticket beinhaltet die kostenlose Teilnahme an den Technologiegesprächen mit sämtlichen Veranstaltungen und Vorträgen sowie Unterbringung in Alpbach und Umgebung sowie eine Reise- und Verpflegungspauschale.

Bewerbungen sind unter www.ffg.at/alpbach-tickets

Foto: Naturhistorisches Museum WienEinmal Sterne mit Planeten bitte!

Hätten Sie sie gerne digital oder optomechanisch?

Diese Frage können sich BesucherInnen und WienerInnen ab diesem Herbst stellen, denn das Naturhistorische Museum Wien (NHM) feiert heuer seinen 125. Geburtstag und macht sich (und uns) ein besonderes Geschenk:
  
Foto: NHM Wien

Ein digitales Planetarium mit 60 Sitzplätzen. Am 26. September soll das Sternentheater mit Fulldomeprojektion in Betrieb gehen.

Weiterlesen: Neues Planetarium im Naturhistorischen Museum Wien

Rover YutuAm 14. Dezember, um 14:11:19 Uhr mitteleuropäischer Zeit landete die chinesische Mondsonde Chang`e 3 auf der Oberfläche des Erdtrabanten. Das Landegebiet liegt im „Mare Imbrium“, dem Meer des Regens. Damit besucht erstmals seit dem August 1976 wieder ein Landefahrzeug die Oberfläche des Erdtrabanten. China ist nach der ehemaligen Sowjetunion und den USA erst das dritte Land weltweit, dem diese Raumfahrt-Leistung gelingt. Zuvor hatte China in den Jahren 2007 und 2010 zwei Orbitsonden zum Mond gesendet.

Weiterlesen: Chang’è 3 landet auf dem Mond

QUER-Beilage StandardDas neue QUER ist soeben erschienen und dieses Wochenende als Beilage des Standard zu haben!

Nox schreibt zum Thema "Vermessung des Himmels-Bauen für die Astronomie", außerdem gibt's was zum Thema 3D-Drucker im All und viele weitere Weltraumgeschichten.


Am 9. Oktober flog die Jupitersonde JUNO an der Erde vorbei, um noch ein letztes Mal Schwung für die Reise zum Gasriesen zu holen.

Bei diesem "swing-by" filmte Junos Startracker, eine Kamera, die der Raumsonde zur Orientierung und Navigation, dient, die Erde. Ihr Begleiter, der Mond wurde in seinem ewigen Tanz um den blauen Planeten ebenfalls aufgezeichnet.

Wiedereinmal zeigt sich, dass man hier nur schweigend staunen kann und Carl Sagan zitieren.

Vielleicht wird auch die erste Sonde, die einen extrasolaren Planeten besucht, eines Tages ähnliche Bilder nach Hause schicken.

Juno soll Jupiter übrigens 2016 erreichen.

Junos Film