Header

Chinas aufblühendes Raumfahrtprogramm erzielte am Mittwoch mit dem erfolgreichen Start der ersten nationalen Raumsonde eine neue Erstleistung. Das Raumfahrzeug mit der Bezeichnung Chang'e 1 startete um 12:05 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Raumfahrtzentrum Xichang im Südwesten Chinas zu einer auf mindestens ein Jahr angesetzten Wissenschaftsmission im Orbit des Erdmondes.

Weiterlesen: Erste Mondsonde Chinas unterwegs

Die Satellitenflotte des Mobilfunk-Providers Globalstar hat vier neue Mitglieder bekommen. Am Samstagabend brachte eine russische Sojus FG Fregat vier Ersatzsatelliten zur Auffrischung der Konstellation in den Orbit. Dieser Sojus-Start lief unter der kommerziellen Leitung von Starsem, einem Unternehmen dem der Hersteller der Sojus, das russische Unternehmen Samara und der europäische Trägerraketenvermarkter Arianespace angehören.

Weiterlesen: Vier Globalstars starten mit Sojus Fregat

Das Atlas-Programm befindet sich wieder auf der Erfolgsspur, nachdem die letzte Mission am 15. Juni dieses Jahres wegen einer Fehlfunktion im Treibstoffventil der Oberstufe nur als Teilerfolg gewertet werden konnte. Heute in den frühen Morgenstunden brachte jedoch eine bislang noch nicht eingesetzte Version der Atlas 5 einen militärische Kommunikationssatelliten genau auf die vorgesehene Umlaufbahn.

Weiterlesen: Atlas 5 wieder auf Erfolgsspur

Eine Trägerrakete des Typs Sojus FG brachte am Mittwochnachmittag das Raumfahrzeug Sojus TMA 11 in eine Erdumlaufbahn. An Bord befindet sich eine neue Langzeitbesatzung für die Internationalen Raumstation, der in den nächsten sechs Monaten komplexe Montagearbeiten im Rahmen des weiteren Ausbaus der ISS bevorstehen. Kommandantin der Expeditionscrew 16, wie diese Crew bezeichnet wird, ist die NASA-Astronautin Peggy Whitson. Sie wird die erste Frau sein, die das Kommando über die Internationale Raumstation übernimmt.
Weiterlesen: Erste weibliche ISS-Kommandantin

In der Nacht von Freitag auf Samstag startete eine Ariane 5 GS mit zwei kommerziellen Nachrichtensatelliten erfolgreich in einen geostationären Transferorbit. Nach einem technischen Problem an der Startanlage waren gerade noch 10 Sekunden an Zeit im Zeitfenster verblieben, um den Start noch an diesem Tag durchführen zu können.

Weiterlesen: Ariane 5 GS erfolgreich

Das für China ungemein geschäftige Raumfahrtjahr 2007 ging am Morgen des 19.9. mit dem Start eines brasilianischen Erderkundungssatelliten der CBERS-Reihe in die nächste Runde. Eine Trägerrakete vom Typ Long March-4B startete um 5:26 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Satellitenstartzentrum Taiyuan. Der Start ist bereits die achte Raumfahrtmission Chinas in diesem Jahr, womit sich diese aufstrebende Raumfahrtnation auf diesem Gebiet eindeutig den dritten Platz in der Welt gesichert hat.

Weiterlesen: China startet brasilianischen Satelliten

Am Abend des 18. September brachte eine Trägerrakete des Typs Boeing Delta 2 einen Hochleistungs-Erderkundungssatelliten erfolgreich in den Orbit. Es war dies der 75. erfolgreiche Start einer Delta 2 in ununterbrochener Reihenfolge. Kein anderer gegenwärtig in Dienst befindlicher Trägertyp hat eine solche Erfolgsbilanz zu verzeichnen.

Weiterlesen: Neuer Rekord für Delta 2

Unterkategorien