Eine Kleinträgerrakete des Typs Rocket Lab Electron brachte in den frühen Morgenstunden des 29. März mitteleuropäischer Zeit einen Satelliten im Auftrag der US-Defense Advanced Research Projects Agency (kurz: DARPA) in eine niedrige Erdumlaufbahn. Der Start erfolgte vom Startkomplex der neuseeländischen "Stammbasis" des Unternehmens auf der Halbinsel Mahia an der Ostseite der neuseeländischen Nordinsel. Die einzige Nutzlast an Bord war ein Technologie-Demonstrator des amerikanischen Verteidigungsministeriums mit der Bezeichnung R3D2 (für: Radio frequency Risk Reduction Deployment Demonstration). Es war der insgesamt fünfte Einsatz einer Rocket Lab Electron.

Rocket Lab verfügt über ein gut bestücktes Startmanifest und plant in diesem Jahr etwa alle vier bis fünf Wochen eine  Mission durchzuführen. Zu diesem Zweck wird gegen Ende des Jahres eine weitere Startrampe, der Startkomplex 2, in Betrieb genommen. Der liegt auf dem Mid-Atlantic Regional Spaceport auf der Wallops Flight Facility der NASA in Virginia.

Die Mission begann um 0:27 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Es war der erste Electron-Einsatz, bei der nur eine einzelne Nutzlast an Bord war. Acht Minuten und 53 Sekunden nach Beginn des Fluges trennte sich die Orbitaleinheit, bestehend aus der Curie-Kickstufe und dem Satelliten, von der zweiten Stufe des Trägers, nachdem sie die beiden auf einer elliptischen Übergangsbahn abgeliefert hatte. 49 Minuten und 52 Sekunden nach dem Liftoff zündete die Kickstufe für eine Dauer von einer Minute und 53 Sekunden und brachte R3D2 auf eine Kreisbahn in 425 Kilometern Höhe bei einer Bahnneigung zum Äquator von 39,5 Grad. 53 Minuten und 15 Sekunden trennte sich der Satellit von der Antriebseinheit.

Die Nutzlast stammt von Trident Systems, die Satellitenplattform von Blue Canyon Technolgies.  Hauptauftragnehmer und Systemintegrator von R3D2 ist Northrop Grumman. Das 150 Kilogramm schwere Raumfahrzeug ist ein Technologie-Demonstrator für ein militärisches, weltraumbasiertes Internet-Kommunikationssystem. Sein hervorstechendstes optisches Merkmal, und ebenfalls ein Bestandteil der Technologiedemonstration, ist eine hauchdünne entfaltbare Kapton-Membranantenne mit einem Durchmesser von 2,25 Metern.

Bild: Das "Business-end" der Elektron-Rakete mit ihren neun Rutherford-Triebwerken; Credit: Rocket Lab