Header

Herrmanns Himmelsblicke; Credit: MOZIm Jahr 2011 erklärt Prof. Dieter B. Herrmann die Tierkreisbilder, das sind jene Sternbilder, durch welche die Sonne im Laufe eines Jahres von der Erde ausgesehen wandert. In Wirklichkeit bewegt sich natürlich die Erde, daher steht die Sonne im Laufe eines Jahres immer wieder vor einem neuen Hintergrund.

Noch steht die Sonne steht im Sternbild Steinbock, wechselt aber am 18. Februar in den Wassermann. Die Tierkreis-Sternbilder stimmen im übrigen nicht mit den Tierkreiszeichen überein, da sich der Frühlingspunkt in den letzten 2000 Jahren um ziemlich genau ein Sternbild weiterbewegt hat.

D. B. Herrmann; Credit: MOZSternbild des Monats ist der Krebs, der um Mitternacht herum im Süden steht. Er ist zwar relativ unscheinbar, enthält aber einen recht spektakulären offenen Sternhaufen: Präsepe, der erst einige hundert Millionen Jahre alt ist. Kosmisch gesehen ist er damit ein junger Sternhaufen. Zu sehen ist er schon mit bloßem Auge, noch besser jedoch mit einem Fernglas.

Die Sonne steht sechs Monate später in diesem Sternbild; am Nachthimmel zu sehen ist es dann aber natürlich nicht. Wir blicken in der Nacht immer auf die der Sonne abgewandten Himmelsbereiche.

Die Videokolumne ist hier abzurufen.