Header

Dieter B. Herrmann; Credit: Märkische Oderzeitung Kein typisches April-Sternbild ist der große Wagen, weil er das ganze Jahr über zu sehen ist. Er steht so nahe am Himmelspol, dass er in unseren Breiten nie unter den Horizont sinkt. Außerdem ist der große Wagen kein Sternbild! In der Liste von 88 Sternbildern kommt er nicht vor - weil er Teil eines größeren Sternbildes ist: der großen Bärin. Mehr dazu: Herrmanns Himmelsblicke im April

Die große Bärin (Ursa major) ist die Nymphe Kallisto, die von Zeus verführt und an den Himmel versetzt wurde, wobei die betrogene Hera durchsetzte, dass ihr das Bad im erfrischenden Meer versagt bleibt - wie nachtragend, ts. 

Der große Wagen ist aus mehreren Gründen bemerkenswert. Erst einmal findet man anhand des hellen markanten Asterismus leicht den Polarstern, indem man seine hintere Achse verlängert. Weiters ist der mittlere Deichselstern ein guter Optik-Test: sieht man ihn doppelt, braucht man keine Brille. Und schließlich ist er auch in der hellen Großstadtbeleuchtung noch halbwegs auffindbar, also eins von wenigen Sternbildern, die man überhaupt noch mit bloßem Auge sieht.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, zum Beispiel warum viele Sterne des großen Bären zu einem offenen Sternhaufen gehören, wir diesen aber nicht als solchen erkennen, dann lesen und sehen Sie dies in 

Herrmanns Himmelsblicken, Ausgabe April!