Header

Falcon-1-Liftoff; Credit: SpaceX Wie stellt sich das Raumfahrtjahr 2008 im Vergleich zu früheren Jahren dar? Im nachfolgenden Beitrag wollen wir ein wenig Statistik betreiben. Beginnen wir mit den Basisdaten: Im Jahr 2008 wurden von 7 Raumfahrtnationen (Europa wird hier als Nation gezählt) insgesamt 68 Weltraumstarts durchgeführt, das gleiche Zahl wie im vergangenen Jahr. Die Startfrequenz verbleibt damit auf dem höchsten Niveau seit der Jahrtausendwende. Vergleichen wir dazu einmal die vergangenen 14 Jahre...

 

JahrNationenStartsJahrStarts
2007768200081
2006664199973
2005655199877
2004655199786
2003761199673
2002762199574
2001558199489

1990 - die Sowjetunion existierte noch - waren es 114 Weltraumstarts gewesen. Dies war das bislang letzte Jahr mit mehr als 100 Starts. Davor, bis zurück bis in die frühen 60iger Jahre, fanden durchweg mehr als 100 Starts jährlich statt.

67 der Missionen des Jahres 2008 waren Orbitalstarts, 1 Flug ging zum Mond. In den Vorjahren sah dieses Bild wie folgt aus:

      2007: 64 Orbitalstarts, 4 Sondenmissionen

      2006: 62 Orbitalstarts, 2 Sondenmissionen

      2005: 52 Orbitalstarts, 3 Sondenmissionen,

      2004: 53 Orbitalstarts, 2 Sondenmissionen.

65 Missionen des Jahre 2008 war erfolgreich, es gab 3 Fehlstarts.

  • Am 14.März. versagte die Breeze M Oberstufe einer ILS-Proton M während des zweiten von drei vorgesehenen Brennmanövern und ließ den amerikanischen Kommunikationssatelliten AMC 14 in einem nutzlosen Orbit stranden.
  • Am 3.August kollidierte beim dritten Testflug der SpaceX Falcon 1 die erste Stufe mit der zweiten. Die vier Nutzlasten gingen verloren. Der vierte Testflug am 29.9. war dagegen ein Erfolg.
  • Am 18. August kam die erste Orbitalversion der iranischen Satellitenträgerrakete Safir vom Kurs ab und erreichte keine Umlaufbahn.

In den Vorjahren zeigte sich die Erfolgsbilanz wie folgt:

      2007: 3 Fehlstarts bei 68 Missionen (Fehlerquote: 4,4 Prozent)

      2006: 4 Fehlstarts bei 64 Missionen (Fehlerquote: 4,7 Prozent)

      2005: 3 Fehlstarts bei 55 Missionen (Fehlerquote: 5,5 Prozent)

      2004: 3 Fehlstarts bei 55 Missionen (Fehlerquote: 5,5 Prozent)

Die Aufteilung auf die Weltraumbahnhöfe und Startplätze ist - im Vergleich mit 2007 - wie folgt:

 
Startort20072008
Baikonur2018
Cap Canaveral137
Kourou66
Plesetzk56
Odyssey Startplattform15
Taiyuan24
Ronald Reagan Kwajalein14
Vandenberg44
Xichang64
Shriharikota33
Jiuquan23
Kapustin Jar01
Tanegashima21
Yasny11
Semnan01
Wallops Island10
Palmachin10
Gesamt6868
 

Zu den Raumfahrtnationen im Einzelnen:

Russland und Ukraine

Russland und die Ukraine brachten in diesem Jahr sieben verschiedene Trägertypen zum Einsatz, wenn man die Zenith 3SL und 3SLB mitzählt, die von der Ukraine (Erst- und Zweitstufe) und Russland (Drittstufe) gebaut, aber von einer internationalen Betreibergesellschaft mit amerikanischer Majorität gestartet werden.

Es flogen die Zenit 3SLB (1), die Zenit 3SL (5), die Proton (11) in den Versionen ProtonM/Breeze M (7), Proton K Block DM 2 (2) und Proton M Block DM 2 (2). Des weiteren die Sojus (9) in den Versionen U (5), FG (3) und Sojus 2-1b (1), die Dnepr (2) und die Kosmos 3M (3) und die Molnija M (1).

Insgesamt führten Russland und die Ukraine 31 Missionen durch. Die Vorjahreszahlen waren wie folgt: 2004: 23; 2005: 26; 2006: 24; 2007: 27

Bei den russisch/ukrainischen Starts sind die an sich "internationalen" Sea-Launch Missionen mitgezählt, weil dafür die ukrainisch/russische Trägerrakete Zenith 3SL genutzt wird. Dies trotz der Tatsache, dass die Starts der Zenith 3SL Offshore vor der Küste von Hawaii stattfinden und das Sea Launch-Konsortium von Boeing dominiert wird.  Die überwiegende technische Expertise für die Start-Durchführung und die überwiegende Wertschöpfung dieser Starts stammen aber aus der Ukraine und aus Russland.

Wie schon im Vorjahr ereignete sich auch 2008 ein Fehlstart mit einer Proton, als am 14.3. die Breeze M Oberstufe einer ILS-Proton M während des zweiten von drei vorgesehenen Antriebsperioden einen vorzeitigen Brennschluss erlebte.

Ihren Erstflug erlebte die Zenith 3SLB in diesem Jahr. Sie wird allerdings in unserer Tabelle nicht unter "Testflüge" geführt, da es sich nur um eine relativ geringfügige Modifikation einer vorhandenen Trägerrakete handelt.

USA

Die USA starteten im Jahre 2007 fünf verschiedene Trägertypen. Die Atlas 5 (2) in den Version 411 (1) mit einer vier Meter weiten Nutzlastverkleidung, einem Booster und einer Centaur-Oberstufe mit einem einzelnen RL 10-Triebwerk und der Version 421 (1) mit zwei Boostern, die Delta 2 (5) in den Versionen 7925 "Heavy" (1), 7925 (1), 7320 (1) und 7420 (2) die Falcon 1 (2), die Pegasus XL (2) und für die bemannten Missionen der Space Shuttle (4) mit den Orbitern Atlantis (1), Endeavour (2) und Discovery (1).

Der dritte Testflug der Falcon 1 endete noch als Fehlschlag, die vierte Testmission am 29.9. war dagegen der lang erhoffte Erfolg.

Insgesamt fanden 2008 lediglich 15 amerikanische Missionen statt, ein Allzeit-Tief. (2006: 22; 2005: 16 ; 2004: 19; 2003: 26).

Volksrepublik China

Die Aktivitäten der Volksrepublik China waren dagegen in diesem Jahr auf einem Allzeit-Hoch. Insgesamt wurden 11 Missionen durchgeführt. (2004: 8; 2005: 5; 2006: 6, 2007: 10 Missionen). Eingesetzt wurden dabei Trägerraketen der Typen Long March 2C (1), Long March 2D (2), Long March 2F (1), Long-March 3A (1), Long-March 3B (2), Long March 3C (1), Long March 4B (2) und die Long March 4C (1). Erstmals eingesetzt wurde in diesem Jahr die schon seit 1986 entwickelte aber bislang nie verwendete Long March 3C, eine Variante der Long March 3A mit zwei Boostern (anstatt der vier, welche die Version 3B einsetzt).  Europa Im Jahre 2006 führte Europa 6 Weltraummissionen durch. Eingesetzt wurde dabei die Ariane 5-Varianten Ariane 5 ES (1) beim Start des ersten ATV "Jules Verne" und die Ariane 5 ECA (5) bei allen übrigen Missionen.

Indien

Nach zwei Starts im Jahre 2003, je einer Mission in 2004, 2005, und 2006 und drei Missionen im Jahr 2007 war 2008 ebenfalls ein sehr erfolgreiches Jahr für Indien mit insgesamt 3 Starts, allesamt durchgeführt von der PSLV (3). Darunter war auch ein kommerzieller Einsatz, als am 21. Januar eine PSLV den israelischen Radaraufklärungssatelliten Polaris in den Orbit brachte, vor allen Dingen aber der Start der ersten indischen Mission zum Mond, mit Chandraayan 1 am 22. Oktober. 

Japan

Nachdem es in Japan 2003 und 2004 keine einzige erfolgreiche Orbitmission gegeben hatte, fanden 2005 zwei Einsätze statt, im Jahr 2006 sogar sechs, die allesamt erfolgreich verliefen. Im Jahr 2007 fanden zwei Missionen statt, darunter der Start der aufwendigen Forschungsmission der Raumsonde SELENE. 2008 gab es ebenfalls zwei nationale japanische Starts. Verwendet wurden dabei jeweils Trägerraketen des Typs H-2A (1) in der Version H-2A 204 (1). 

Iran

Verwirrung herrschte um den (versuchten) Start des ersten iranischen Satellitenträgers vom Typ Safir mit einer Testnutzlast an Bord. Obwohl der Erfolg nirgendwo bestätigt wurde, und seriöse Quellen berichteten, dass bereits in der Flugphase der ersten Stufe eine Anomalie auftrat, welche die Rakete vom Kurs abkommen ließ, behaupteten die iranischen Medien hartnäckig, dass eine Umlaufbahn erreicht wurde.  Analysiert man zusätzlich das wenige vorhandene Bildmaterial, dann drängt sich der Schluss auf, dass das technologische Niveau der eingesetzten Hardware ausgesprochen niedrig ist.

Immerhin war es ein versuchter Orbitalstart und wird somit in unserer Statistik (als Fehlschlag) erfasst.

 

Chronologie der Weltraumstarts 1.1.2008 - 31.12.2008

Nr.DatumTrägerraketeNutzlastMission
115. JanZenith 3 SLThuraya 3Geostationärer Mobilfunk-Satellit
221. JanPSLV "core only"PolarisRadar-Aufklärungssatellit
328. JanProton M Breeze MExpress AM 33Kommunikationssatellit
405. FebSojus UProgress M-63ISS Versorgungsmission
507. FebSpace ShuttleAtlantisISS Aufbaumission (Columbus)
611. FebProton M Breeze MThor 5Kommunikationssatellit
723. FebH 2A 204Winds/KizunaInternet-Kommunikationssatellit
809. MärzAriane 5 ES ATV Jules VerneISS-Versorgungsmission
911. MärzSpace Shuttle EndeavourISS Aufbaumission (Kibo/Dextre)
1013. MärzAtlas 5 411NRO L-28Militärischer Datenrelay-Satellit
1115. MärzProton M Breeze MAMC 14Kommunikationssatellit
1215.MärzDelta 2 7925GPS 2R-19Militärischer GPS Navigationssatellit
1319. MärzZenith 3 SLDirecTV 11Kommunikationssatellit
1427. MärzKosmos 3MSAR Lupe 4Militärischer Aufklärungssatellit
158. AprilSojus FGSojus TMA 12Besatzungstransfer zur ISS
1614. AprilAtlas 5 421ICO G1Kommunikationssatellit
1716. AprilPegasus XLC/NOFSMilitärischer Forschungssatellit
1818. AprilAriane 5 ECAStar One C2Vinsat 1Kommunikationssatelliten
1925. AprilLong March 3CTianlian 1Relay-Satellit
2027. AprilSojus FG FregatGiove B Experimenteller GPS
2128 AprilPSLV-CACartosat 2A, IMS 1, 8 NanosatsErdbeobachtung, Technologie
2228. AprZenith 3 SLBAmos 3Kommunikationssatellit
2314. MaiSojus UProgress M 64ISS  Versorgungsmission
2421. MaiZenith 3 SLGalaxy 18Kommunikationssatellit
2523. MaiRokotGonets D1-M2, D1-M3, D1-M4, YubeleinyDatenrelaysatelliten, Technologiesatellit
2627. MaiLong March 4CFeng Yun 3Wettersatellit
2731. MaiSpace Shuttle DiscoveryISS Aufbaumission (Kibo)
2809. JuniLong March 3BChinasat 9Kommunikationssatellit
2911. JuniDelta 2 7925 HGLASTAstronomischer Forschungssatellit
3013. JuniAriane 5 ECASkynet 5CTurksat 3AKommunikationssatelliten
3119. JuniKosmos 3MOrbcomm QL1-5, Orbcomm CDS 3Datenrelay-Satelliten
3220. JuniDelta 2 7320Jason 2Meeresforschungssatellit
3327. JuniProton K Block DM2Kosmos 2440 (Prognoz)Militärischer Frühwarnsatellit
347. JuliAriane 5 ECABadr 6Protostar 1Kommunikationssatelliten
3516. JuliZenith 3 SLEchostar 11Ziviler Kommunikationssatellit
3622. JuliKosmos 3MSAR Lupe 4Militärischer Aufklärungssatellit
3726. JuliSojus 2-1bPersona (Kosmos 2441)Militärischer Bildaufklärer
383. AugFalcon 1eTrailblazer, Presat, NanoSail, ExplorersTestmission, Technologie, Space Burial
3914. AugAriane 5 ECASuperbird 7AMC-21Zivile Kommunikationssatelliten
4017. AugSafirTest NutzlastErprobungsflug der Trägerrakete
4118. Aug.Proton M Breeze MInmarsat 4 FM 3Ziviler Kommunikationssatellit
4206. SepLong March 2CHuan Ling 1A + 1BDesaster-Monitoring Satelliten
4306. SepDelta 7420GeoEye 1Erdbeobachtungssatellit
4410. Sep.Sojus UProgress M 65ISS  Versorgungsmission
4520. SepProton M Breeze MNimiq 4Kommunikationssatellit
4624. SepZenith 3 SLGalaxy 19Kommunikationssatellit
4725. SepProton M Block DM 3 GlonassNavigationssatelliten
4825. SepLong March 2FShenzhou 7Bemannte Engineering-Mission
4929. SepFalcon 1RatsatErprobungsflug der Trägerrakete
5001. OktDneprTHEOSErdbeobachtungssatellit
5112. OktSojus FGSojus TMA-13Besatzungstransfer zur ISS
5219. OktPegausus XLIBEXPhysikalischer Forschungssatellit
5322. OktPSLV-C11Chandraayan 1Mond-Orbiter
5425. OktLong March 4B2 x Shijian 6Militärische Forschungssatelliten
5525. OktDelta 2 7420-10COSMO Skymed 3Erdbeobachtungssatellit
5629. OktLong March 3BVenesat-1Kommunikationssatellit
575. NovLong March 2DShi Yan 3Chuang Xin 1BTechnologie und Forschungssatellit
585. NovProton M Breeze MAstra 1MKommunikationssatellit
5914. NovSojus UKosmos 2445Militärischer Aufklärungssatellit
6015. MaiSpace Shuttle EndeavourISS Aufbaumission (Logistic Flight)
6126. NovSojus UProgress M-01M (65)ISS  Versorgungsmission
6201. DezLong March 2DYaoGan 4Militärischer optischer Aufklärer
6302. DezMolnija MOko (Kosmos 2446)Frühwarnsatellit
6410. DezProton M Breeze MCiel 2Kommunikationssatellit
6515. DezLong March 4BYaoGan 5Militärischer Radaraufklärer
6620. Dez.Ariane 5 ECAHotbird 9W2MKommunikationssatelliten
6723. DezLong March 3AFeng Yun 2-06Geosynchroner Wettersatellit
6825. DezProton M Block DM 3 GlonassNavigationssatelliten

Astra