Header

Die Crew von Sojus TMA-14M ist am 12. März, um 4:08 Uhr mitteleuropäischer Zeit (8:08 Uhr in Kasachstan) wieder sicher zur Erde zurückgekehrt, knapp dreieinhalb Stunden, nachdem das Raumfahrzeug von der Internationalen Raumstation abgelegt hatte. Sojus-Commander Alexander Samokutyaev, der scheidende Kommandant der Raumstation Barry Wilmore und die Flugingenieurin Elena Serova zeigten sich nach der Rückkehr von ihrer 167 Tage dauernden Mission in guter Verfassung.

Weiterlesen: Sojus TMA-14M wieder auf der Erde zurück

VerabschiedungBei frostigem Wetter in Kasachstan erlebte am 10. November die ISS Expedition 41 ihren erfolgreichen Abschluss.Um 4:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (9:48 Uhr kasachischer Ortszeit) landete die Crew von Sojus TMA-13M sicher in der leicht verschneiten Steppe unweit des Ortes Kustanai und beendeten damit eine gut 165 Tage dauernde erfolgreiche Mission.

Weiterlesen: #Astro_Alex sicher gelandet

WrackteilAm Morgen des 31. Oktober (US Pazifik-Zeit) war die Crew von SpaceShip2 dabei, den ersten raketengetriebenen Testflug seit neun Monaten durchzuführen. Bei diesem Einsatz sollte erstmals ein neuer Treibsatz für das Hybrid-Triebwerk des suborbitalen Raumfahrzeugs im Flug erprobt werden. Dieser Antrieb hatte in den Monaten zuvor bei statischen Tests am Boden problemlos funktioniert. Beim Flugtest ging aber offensichtlich irgendetwas schrecklich schief, und nach einem zunächst nominal aussehenden Flug brach das Vehikel in einer Höhe von etwa 17.500 Metern auseinander. Einer der beiden Piloten kam ums Leben, der andere konnte mit dem Fallschirm abspringen und ist schwer verletzt.

Weiterlesen: Schwerer Rückschlag für suborbitale Raumfahrt

Hopefully notZum Patentstreit über den ich letzthin berichtete gibt es jetzt eine interessante Ergänzung. Bei einer Podiumsdiskussion am Massachusetts Institute of Technology (MIT) am vergangenen Freitag berichtete Elon Musk, dass er bei einer Schiffswerft in Lousiana eine hochseetüchtige „Barke“ habe bauen lassen, auf denen bei kommenden Starts von Cape Canaveral aus die Erststufen seiner Falcon 9 Raketen nach absolvierter Mission landen sollen. Der erste Einsatz der Barke ist bereits für Anfang Dezember geplant.

Weiterlesen: SpaceX landet auf der Barke – fürs Erste

Bezos MuskUnterschiedlicher könnten die Positionen mal wieder nicht sein. Auf der einen Seite SpaceX, das Unternehmen von Elon Musk. Auf der anderen steht Seite Blue Origin, das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Eigentümer Jeff Bezos. Space X hat schon eine ganze Reihe von Erfolgen zu verzeichnen und mausert sich mehr und mehr zum Platzhirsch in der Szene der privaten Raumfahrt. Blue Origin muss seine Fähigkeiten erst noch unter Beweis stellen.

Weiterlesen: Patentgefechte

TitanfallDer weltweit letzte intakte Startturm für Titan-Raketen existiert nicht mehr. Er befand sich am Space Launch Complex 4 West (SLC-4W) der Luftwaffenbasis Vandenberg, den SpaceX für die Starts ihrer Falcon 9 und Falcon 9 Heavy von der US-Westküste aus geleast hat. SpaceX legte kürzlich den Service-Tower unter Einsatz von schwerem Gerät um (hier ein Film dazu).

Weiterlesen: Letzte Titan-Startrampe geschleift – Bahn frei für SpaceX

SwansonMit Sojus-Kommandant Alexander Skortsov im mittleren Sitz der Rückkehrkapsel, auf der linken Seite flankiert von Flugingenieur Oleg Artemjew und auf der rechten Seite vom scheidenden ISS Commander Steven Swanson, landete Sojus TMA-12M am 10. September um 8:23 Uhr Ortszeit in der Nähe der kasachischen Stadt Dzhezkazgan. Die letzten Minuten des Abstiegs am Fallschirm konnten in einer Live-Übertragung sehen, die von den Bergungskräften übermittelt wurde.

Weiterlesen: Expeditionscrew 40 kehrt wohlbehalten zur Erde zurück

AngaraRusslands neue Trägerrakete, die Angara, führte am 9. Juli ihren Jungfernflug durch. Die Angara ist seit vielen Jahrzehnten Russlands erster neuer  Orbitalträger.  Mit ihrer Vielzahl an möglichen Varianten könnte sie eine ganze Reihe bisheriger Trägerraketen ersetzen. Nachdem dieser erste vollständige Test des neuen Trägers eine reine Versuchsmission war, wurde keine Nutzlast mitgeführt. Die Mission führte auch nicht in einen Erdorbit, sondern war suborbital.

Weiterlesen: Angara führt suborbitalen Testflug durch

Unterkategorien

The latest news from the Joomla! Team