Header

Daumen hoch!
Gastbeitrag von Andreas Weise

Sigmund JähnEs gibt Menschen, die sind einem sofort sympatisch, ohne dass man Sie je gesprochen oder sonstwie kennen gelernt hat. Es ist eine Geste oder ein Blick, der das bewirken kann.

Im August 1978 habe ich, wie viele andere auch, gebannt vor dem Fernseher gesessen und die dort laufenden Ereignisse bestaunt. Sigmund Jähn startete zusammen mit seinem Kommandanten Waleri Bykowski zur Raumstation Salut-6. Die Extrabetonung der Propaganda-Medien, dass es sich um den "Ersten Deutschen im All" handelte, war für mich damals unbedeutend und rauschte an mir völlig vorbei.

Credit: http://www.sojus-29.de/page4.htmlViel faszinierender war der Mann selber. Er war von hier. Aus unserer Gegend. Ein Nachbar. Und dann steht dieser Mann, der gleich das Weltall erobern wird, an der Treppe zu seinem Raumschiff. Die Reporter machen die letzten Fotos vor dem Start von Ihm. Und er? Kein proletarischer Gruß, die Faust geballt erhoben! Auch kein militärisch-preußisch zackiges salutieren.

Nein! Er lacht! Er ist vom Augenblick der Situation selber überwältigt. Er hebt spontan den Daumen hoch! Soll heißen: Auf geht's!

Die Szene wird von mindestens zwei Fotoreportern festgehalten. Ein Bild landet auf der Titelseite einer Illustrierten. Und so hängt das Bild lange Zeit bei mir über meinem Schreibtisch. Daumen hoch! Auf geht's! Lass uns die Dinge anpacken!

Fast genau 30 Jahre später hatte ich das große Glück, diesen Mann selber kennen zu lernen. Bescheiden, lebensfroh, manchmal etwas zurückhaltend, souverän und keinerlei Starallüren. Und doch, die Ankündigung seiner öffentlichen Auftritte sorgt noch immer für garantiert volle Häuser. Die Sympatie für ihn ist nach wie vor ungebrochen.

Jetzt feiert er seinen 75sten Geburtstag. Ich wünsche mir, dass sich der Geist aus diesem Foto weiter fortsetzt. Das gilt für die großen internationalen Raumfahrtprojekte wie auch für die vielen, manchmal im Verborgenen stattfindende Tätigkeit von Raumfahrtfans, Vereinen, Museen, Veranstaltungsorganisatoren, Refferenten, Privatpersonen und und und...

Nur in der Zusammenarbeit wird es möglich sein, den friedlichen und völkerverbindenden Gedanken und die Faszination der Raumfahrt wach zu halten. Daumen hoch! Auf geht's! Last uns die Dinge anpacken!
Ich wünsche mir, dass uns Sigmund Jähn auf diesem Weg noch lange begleiten wird.

In diesem Sinne: Lieber Sigmund Jähn: Viel Gesundheid, Glück und alles Gute zu Deinem Geburtstag.

Andreas Weise, www.freunde-der-raumfahrt.de