Der rapide Hochlauf der chinesischen Raumfahrtaktivitäten führte in den frühen Morgenstunden des 3. März erneut zum Erstflug einer Trägerrakete. Es handelt sich dabei um die Kaituozhe-2 oder kurz KT-2, die einen experimentellen Satelliten in die Umlaufbahn transportierte. Der Start erfolgte vom Satellitenstartzentrum Jiuquan. Die Mission war offensichtlich erfolgreich. Damit hat China alleine in den letzten zweieinhalb Jahren sechs neue Typen von Satellitenträgern eingeführt, davon drei in der Klasse der "Small-Launcher".

Weiterlesen: Kaituozhe-2 führt erfolgreichen Erstflug durch

Beim zweiten Start eine Atlas 5 in diesem Jahr und der insgesamt 70. Atlas 5-Mission überhaupt brachte die Rakete von der Luftwaffenbasis Vandenberg aus eine geheime Nutzlast des National Reconnaissance Office (NRO)  in einen niedrige Erdumlaufbahn. Die Nutzlast trug die generische Bezeichnung NRO-L 67, was nichts anderes bedeutet, als dass es der 67. Start für diesen Zweig des US-Geheimdienstwesens ist.

Weiterlesen: NRO-L 67 ist Start Nummer 70 für die Atlas 5

SpaceX hat am 20. Februar die erste Mission von der historischen Startanlage 39A des Kennedy Space Centers das unbemannte Versorgungsraumschiff Dragon CRS-10 in eine Erdumlaufbahn gebracht. Das Raumfahrzeug soll am 23. Februar an der Internationalen Raumstation (ISS) anlegen. Die erste Stufe der Falcon 9 führte gut sieben Minuten nach dem Liftoff eine erfolgreiche Landung in der nur drei Kilometer vom Startort entfernten "Landing Zone 1" durch.

Weiterlesen: SpaceX nimmt historische Startanlage 39A wieder in Betrieb

Die Rakete mit der weltweit längsten Einsatzhistorie hat am 22. Februar ihre letzte Mission absolviert. Die russische Raumfahrtagentur Roskosmos brachte an diesem Tag mit der 787. Sojus U das ISS-Versorgungsschiff Progress MS-05 auf eine Erdumlaufbahn. Die Sojus U war 43 Jahre lang im Einsatz. Diese heute älteste Version der Sojus wird nicht länger gebaut, weil dafür wesentliche Komponenten des Flugführungssystems aus der Ukraine kommen. Die erste Einsatzmission der Sojus U erfolgte am 18. Mai 1973. Die Rakete trug bei ihrer Abschiedsmission ein Logo zu Ehren von Sergei Koroljows 110. Geburtstag. In Koroljows OKB-1 wurde die Sojus einst entwickelt.

Weiterlesen: Abschiedsvorstellung für die Sojus U