Am 25. Dezember brachte China erneut drei Satelliten der rätselhaften Yaogan-30 Konstellation in eine Erdumlaufbahn. Startort war der zentralchinesische Weltraumbahnhof Xichang. Als Träger wurde eine Rakete des Typs Langer Marsch 2C eingesetzt. Es war dies der dritte Start eines Yaogan 30-Trios innerhalb von vier Monaten.

Die Mission begann um 20:44 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Startkomplex 3 des Raumfahrtzentrums. Die chinesische Presse beschrieb die Aufgabe der drei Satelliten mit der „Durchführung elektromagnetischer Versuche und anderer Experimente“, ein wissenschaftlich verbrämter Euphemismus für das Abhören von Funksignalen. Einige Beobachter vermuten daher, dass es sich bei den Raumfahrzeugen um ein Marine-Aufklärungssystem ähnlich dem US-System NOSS (Naval Ocean Surveillance System) handelt, das ebenfalls aus Zweier-, oder Dreiergruppen von Satelliten besteht.

Solche Duos oder Trios sind in der militärischen Raumfahrt durchaus häufig anzutreffen. Die Satelliten einer Gruppe fliegen dabei in der Regel in Abständen von einigen Dutzend Kilometern und können somit Funkquellen mittels Triangulation metergenau lokalisieren. Allerdings kann man an dieser Theorie durchaus auch zweifeln, denn sowohl die Bahnhöhe als auch die niedrige Inklination passen nicht so recht für eine derartige Konstellation. Außerdem haben bei beiden vorherigen Yaogan 30-Missionen die einzelnen Satelliten zu driften begonnen, und streben offensichtlich koplanare Bahnen mit Abständen von jeweils 120 Grad an. Das deutet eher auf eine Konstellation mit sehr breiter Abdeckung und häufiger Wiederholfrequenz hin, bei denen ein Wiederholungsbesuch über einem bestimmten Ziel (unter Berücksichtigung von akzeptablen Beobachtungswinkeln) bei weniger als 30 Minuten liegt.

Die Yaogan-30-03 Raumfahrzeuge wurden wenige Minuten nach dem Liftoff in einer Bahn mit einem Apogäum von 605 Kilometern, einem Perigäum von 590 Kilometern und einer Bahnneigung zum Äquator von lediglich 35,0 Grad abgesetzt. Wie ihre Vorgänger-Triplets Yaogan 30-01 und Yaogan 30-02 decken auch sie also lediglich äquatornahe Regionen ab.

Bild: Langer Marsch 2C-Trägerrakete vor dem Start; Credit: ChinaNews