SpaceX hat am 20. Februar die erste Mission von der historischen Startanlage 39A des Kennedy Space Centers das unbemannte Versorgungsraumschiff Dragon CRS-10 in eine Erdumlaufbahn gebracht. Das Raumfahrzeug soll am 23. Februar an der Internationalen Raumstation (ISS) anlegen. Die erste Stufe der Falcon 9 führte gut sieben Minuten nach dem Liftoff eine erfolgreiche Landung in der nur drei Kilometer vom Startort entfernten "Landing Zone 1" durch.

Die Mission war der erste Start einer Falcon 9 von Cape Canaveral aus, seit letzten September eine Rakete dieses Typs bei einem Test zwei Tage vor dem Start explodierte. Die Standard-Startanlage von SpaceX, der Komplex 40, wurde dabei weitgehend zerstört. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren allerdings die Umbau-Arbeiten am Startkomplex 39A schon weit fortgeschritten. Diese Anlage soll für die zukünftigen bemannten Aktivitäten von SpaceX und vor allem die neue Falcon 9 Heavy-Rakete verwendet werden. SpaceX entschied sich somit, die Startanlage 39A beschleunigt fertigzustellen und erst danach die Reparaturen am Komplex 40 durchzuführen.

Es war die achte erfolgreiche Landung einer Falcon 9-Erststufe, die dritte Landung in der „Landing Zone 1“ in Cape Canaveral. Und es war der 96. Start, der von der historischen Startanlage 39A aus erfolgte.

Die Dragon wird 2.490 Kilogramm an Versorgungsgütern, Instrumente und Ausrüstungsgegenstände zur ISS transportieren. Davon befinden sich 1.530 Kilogramm im inneren der Druckkabine und 960 Kilogramm außerhalb der Kabine, im so genannten "Trunk", dem zylindrischen Teil, der sich an die Dragon-Kapsel anschließt. Dabei handelt es sich vor allem um das "Stratospheric Aerosol and Gas Experiment III" der NASA, das an der Außenseite der ISS an einen der so genannten "ExPRESS Logistics Carrier" montiert werden soll und den "Lightning Image Sensor", der die Blitz-Aktivität auf der Erde beobachten soll.

Die Startanlage 39A ist, um es sehr emphatisch auszudrücken, ein raumfahrthistorisches Heiligtum. Ihr Bau begann im Jahre 1963. Sie war Bestandteil des Startkomplexes 39, für den ursprünglich drei Startrampen vorgesehen waren, nämlich die Anlagen 39A, 39B und 39C. Am Ende wurden davon nur die Rampen 39A und 39B gebaut. Von hier aus erfolgte der erste Flug einer Saturn V-Rakete beim Start von Apollo 4 am 9. November 1967 und von hier aus startete  Apollo 11 am 16. Juli 1969 zur ersten bemannten Mondlandung.

Nur ein einziger der Apollo-Mondflüge nahm von hier aus nicht hier seinen Anfang, nämlich die Mission von Apollo 10, die am 18. Mai 1969 begann. Im April 1981 startete von hier aus der Space Shuttle Columbia zum ersten Flug einer Raumfähre und ebenfalls von hier erfolgte der letzte Start eines Shuttle am 8. Juni 2011.

Bild: Falcon 9 am Tag vor dem Start. Credit: SpaceX