Am 8. April startete eine Trägerrakete des Typs Falcon 9 FT mit dem achten Versorgungsfahrzeug des Typs Dragon zur Versorgung der Internationalen Raumstation. Die Mission trägt die Bezeichnung SpaceX CRS-8. Das Vehikel ist damit das vierte Besuchsschiff, das innerhalb von nur vier Wochen zum Außenposten fliegt. Für SpaceX war es die erste Versorgungsmission der ISS, seit es im Juni letzten Jahres zu einem Startversager der Falcon gekommen war. Die letzte erfolgreiche Dragon-Mission zur internationalen Raumstation hatte im April letzten Jahres stattgefunden.

Der Einsatz begann um 22:43:31 Uhr mitteleuropäischer Zeit an der Startanlage 40 in Cape Canaveral, und verlief in der SpaceX-üblichen Dramatik, denn auch dieses Mal waren wieder für die erste und zweite Stufe des Trägers nach deren Trennung eigene Missionen geplant. Für die erste Stufe war dies ein Landeversuch auf dem Bergungsschiff „Of course I still love you“ geplant, das bei diesem Start etwa 300 Kilometer nordöstlich von Cape Canaveral im Atlantik stationiert war.

Die erste Stufe arbeitete zunächst für eine Dauer von zwei Minuten und 34 Sekunden. Bei einer Geschwindigkeit von 6.500 Kilometern pro Stunde trennte sich die erste von der zweiten Antriebseinheit. Sieben Sekunden später zündete und brachte das Dragon-Raumschiff knapp 10 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe in den vorgesehenen Orbit. Ab dem Moment der Trennung flog die erste Stufe ihre eigene Mission. Vier Minuten und 30 Sekunden nach dem Liftoff erfolgte der so genannten „Boostback-Burn“, ein etwa 30 Sekunden dauerndes Brennmanöver bei dem die Geschwindigkeit der Stufe verringert und die Flugrichtung geändert wurde.

Vier Minuten später erfolgte das Wiedereintritts-Brennmanöver. Die Raketenstufe hatte zwischenzeitlich eine Flughöhe von fast 200 Kilometern erreicht gehabt und fiel nun wieder zur Erde zurück. Bei diesem Brennmanöver, bei dem ebenfalls drei der neun Triebwerke eingesetzt wurden, galt es die Geschwindigkeit so abzubauen, dass die Stufe den Wiedereintritt in die dichteren Luftschichten unbeschadet überstehen konnte.

Und schließlich erfolgte, nun schon im subsonischen Geschwindigkeitsbereich, das Landebrennmanöver. Dabei wurde nur noch ein einzelnes Triebwerk für etwa 30 Sekunden gezündet. 8 Minuten und 35 Sekunden nach dem Verlassen der Startrampe glückte die Landung auf dem Bergungsschiff. Zum ersten Mal nach vier vorausgegangenen misslungenen Versuchen. An Land, auf einer Plattform an der so genannten „Landing Zone 1“ in Cape Canaveral, war allerdings die Rückkehr einer Falcon 9-Erststufe schon im letzten Dezember geglückt.

Der Dragon CRS-8 erreichte die Raumstation wie geplant am 10. April gegen 13:00 Uhr. Er wurde danach vom ESA-Astronauten Tim Peake mit dem Canadarm 2 der Raumstation „gegriffen“ und dann an der ISS angedockt. Das Raumschiff führt 3.150 Kilogramm Fracht mit sich. Darunter befindet sich, im nicht druckbelüfteten Teil des Vehikels, dem so genannten „Trunk“,  das gut 1,4 Tonnen schwere Bigelow Expandable Activity Module, oder kurz BEAM. Das aufblasbare Raumstationsmodul wurde am fünften Tag nach der Ankunft des Dragon ebenfalls mit dem Canadarm 2-Greifarm aus dem „Trunk“ entfernt und an der Station angedockt. Das „Aufblasen“ des Moduls (dabei wird aber nichts anderes gemacht, als Luft von der ISS in das noch gefaltete Modul zu transferieren) erfolgt ende Mai. Danach wird die experimentelle Einheit etwa vier Meter lang sein und einen Durchmesser von etwa drei Metern aufweisen.

Die BEAM-Einheit wird aber danach für den Betrieb der Raumstation nicht weiter genutzt. Nur einige Male im Jahr werden dann die Astronauten die Luke öffnen und es für eine kurze Zeit besuchen, um Sensoren und Messapparaturen auszutauschen. Es geht hier vor allen Dingen darum, festzustellen, wie Module dieser Art gegen Strahlung schützen, wie dicht sie sind, und wie sie gegen Mikrometeoriten und Space Debris schützen. Die Messungen werden über einen Zeitraum von zwei Jahren durchgeführt. Danach wird das Modul wieder entfernt.

 

Bild: Die erste Stufe des Falcon 9 kehrt zurück. Credit: SpaceX