Header

AtlasAm 15. Mai 2013, um 23:38 Uhr mitteleuropäischer Zeit, startete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral eine Trägerrakete des Typs Atlas V 401 in den Orbit. Unter seiner Nutzlastverkleidung befand sich mit GPS-2F4 das neueste Raumfahrzeug des amerikanischen Global Positioning Netzwerks. Der Start erfolgte vom Komplex 41 aus. Drei Stunden und 24 Minuten nach dem Verlassen der Startrampe war der vorgesehene Orbit erreicht.

Weiterlesen: Atlas V startet GPS-2F 4

Satelliten und NutzlastverkleidungAuch der zweite Start einer europäischen Trägerrakete vom Typ Vega verlief, nach dem Jungfernflug im vergangenen Jahr, am heutigen 7. Mai 2013 erfolgreich. Die Mission nahm bei strömendem Regen an der Startanlage ELA 1 des europäischen Raumfahrt-Zentrums in Kourou, Französisch Guyana ihren Anfang. Von dieser historischen Startanlage aus traten bereits die Ariane 1 und 3-Trägerraketen ihren Weg in den Orbit an. In der Terminologie der Arianespace wird diese Mission als VV02 bezeichnet. Das erste “V” ist dabei das französische Wort für “Flug” (“vol”), der zweite Buchstabe bezieht sich auf die „Vega“ und die Zahl 02 auf ihre zweite Mission.

Weiterlesen: Vega auch beim zweiten Mal erfolgreich

Start

Am 1. Mai brachte China mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B den Kommunikationssatelliten Zhongxing 11 (Chinasat 11) in eine geostationäre Transferbahn. Das Raumfahrzeug befindet sich im Besitz der China Satellite Communications Corporation und soll für mindestens 15 Jahre Kommunikationsdienstleistungen für kommerzielle Kunden in Asien, Afrika und Australien zur Verfügung stellen.

Weiterlesen: Chinasat 11 im Orbit

Startvorbereitung

Nur eine gute Stunde nach dem Start eines chinesischen Satellitenträgers von Jiuquan aus, startete einige tausend Kilometer weiter westlich, im nordrussischen Startzentrum Plesetzk eine Trägerrakete des Typs Sojus 2.1b Fregat mit einer neuen Einheit für das nationale russische Navigationssatellitensystem Glonass. Nach dem Start erhielt er die militärische Bezeichnung Kosmos 2.485. Im Glonass-internen Jargon wird der Satellit jedoch als Glonass M-47 bezeichnet.

Weiterlesen: Verstärkung für Russlands Navigationssystem

Gaofeng 1Am 26. April unternahm die Volksrepublik China ihre erste Orbitalmission des laufenden Jahres. Das ist ein ungewöhnlich später Einstieg in das Raumfahrtjahr, vor allem wenn man sich vor Augen hält, dass das Land der Mitte heuer 16 - 20 Weltraumstarts plant. Allerdings hat China schon in der Vergangenheit bewiesen, dass es für lange Zeit eine dichte Startfrequenz durchhalten kann.

Weiterlesen: Erster chinesischer Satellitenstart in 2013

StartvorbereitungAm 24. April 2013, startete um 12:12 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein russisches Versorgungsraumschiff des Typs Progress zur Internationalen Raumstation. Der Start erfolgte von der Startrampe 1/5 des Kosmodroms in Baikonur, derselben Anlage, von der auch Yuri Gagarin im April 1961 aus zu seinem historischen Flug aufbrach. Als Trägerrakete wurde eine Sojus U eingesetzt.

Weiterlesen: Progress M-19M im Orbit