Header

Startposter

Die United Launch Alliance (ULA)startete am 18. September eine Atlas 5 mit dem AEHF-3 Satelliten der US-Luftwaffe. Die Mission nahm um 10:10 Uhr mitteleuropäischer Zeit von Cape Canaveral aus ihren Anfang. Die ULA ist ein Joint Venture von Lockheed Martin und Boeing und wurde im Jahre 2006 gegründet. Der Zusammenschluss kombinierte die Fertigungskapazitäten der beiden Unternehmen in Decatur in Alabama und in Littleton in Colorado.

Weiterlesen: Jubiläum für die United Launch Alliance

SPRINTDie neue japanische Trägerrakete "Epsilon" hatte am 14. September ihren erfolgreichen Einstand. An Bord der Rakete befand sich ein kompaktes Teleskop mit der Bezeichnung SPRINT. Die Epsilon zeichnet sich durch einen vergleichsweise geringen Aufwand bei den Startvorbereitungen und beim Start selber aus und ist überdies relativ günstig in der Produktion.

Weiterlesen: Gelungener Erstflug

LADEEAm 7. September, um 1:27 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit brachte die NASA ihre neueste Mondsonde mit einer Trägerrakete des Typs Orbital Sciences Minotaur V auf eine Transferbahn zum Erdnachbarn. Der Start erfolgte von den Anlagen des Mid Atlantic Regional Spaceports (kurz: MARS) auf Wallops Island in Virginia.

Weiterlesen: LADEE auf dem Weg zum Mond

Nutzlastverkleidung AMOS 4Eine Trägerrakete des Typs Zenit 3LL brachte am 31. August um 22:05 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom kasachischen Startort Baikonur den israelischen Kommunikationssatelliten Amos 4 in einen geostationären Transferorbit. Der Start erfolgte genau zum Zeitpunkt der Öffnung des Startfensters. Bei der Rakete handelt es sich um die selbe Konfiguration der Zenit,  bei der es im Januar dieses Jahres bei einem Start von der Meeresplattform Odyseey im Zentralpazifk zu einem spektakulären Fehlstart kam. Dabei wurde die Nutzlast, der Kommunikationssatellit Intelsat 27, zerstört.

Weiterlesen: Zenit 3 LL mit AMOS 4 erfolgreich

StartposterBei der vierten Mission dieses Jahres für die Ariane 5 wurden am 29. August ein gemeinsamer Kommunikationssatellit für Quatar und Eutelsat und ein militärischer Kommunikationssatellit für Indiens Marine in einen geostationären Transferorbit transportiert. Der Start erfolgte genau zur Öffnung des Startfensters um 22:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Weiterlesen: Auch der vierte Ariane 5-Start des Jahres erfolgreich