Header

StartposterAm 29. September hat die Proton M hat mit einer erfolgreichen Mission wieder den aktiven Dienst aufgenommen. Bei einem spektakulären Fehlstart am 2. Juli war ein Träger dieses Typs wegen eines fehlerhaft installierten Fluglagesensors nur einen Kilometer von der Startrampe entfernt abgestürzt. Bei diesem Unfall wurden neben der Trägerrakete drei Glonass-Satelliten im Wert von mehr als 150 Millionen Euro zerstört. Die anhaltend miserable Qualitätskontrolle bei Chrunitschew, dem Hersteller der Proton, führte schon in der Vergangenheit immer wieder zu Abstürzen des technisch an sich völlig ausgereiften Trägers.

Weiterlesen: Astra 2E im Orbit

Falcon 9SpaceX's neueste Trägerrakete, die Falcon 9 v1.1, führte am 29. September einen weitgehend erfolgreichen Jungfernflug durch. Anders als es die Bezeichnung glauben macht, ist dieser Träger nicht nur eine leicht modifizierte Version der bisher eingesetzten Falcon 9 v1.0, sondern praktisch eine komplett neue Rakete. Angefangen von Computer-Upgrades, über neue Triebwerke, wesentlich verlängerte Tanks bis hin zur zukünftigen Wiederverwendbarkeit ist alles neu an diesem Weltraumtransporter.Die Leistung der Falcon 9.1.1.R liegt auch um 80 Prozent höher als die ihres Vorgängermodells.

Weiterlesen: Erstflug weitgehend erfolgreich

Mission Patch

Am 25. September startete um 22.58 Uhr mitteleuropäischer Zeit Sojus TMA 10M vom Kosmodrom Baikonur und erreichte acht Minuten und 45 Sekunden später eine Umlaufbahn um die Erde. Nur vier Erdumläufe danach legte das Raumfahrzeug um 4:45 Uhr mitteleuropäischer Zeit am 26. September am russischen Poisk-Modul der internationalen Raumstation an.

Weiterlesen: Sojus-TMA 10M startet zur ISS

KuaizhouAm 25. September brachte China überraschend eine neue Trägerrakete zum Einsatz. Der Start der Kuaizhou, so heißt das Projektil, erfolgte am 25. September um 6:37 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom nordchinesischen Startzentrum Jiuquan aus. Der Start war ohne eine vorausgehende Ankündigung erfolgt. Einzige Ausnahme waren die international üblichen so genannten NOTAMS (Notice to Airmen) in denen Flugverkehr und Schiffe vor eventuell niedergehenden Stufen gewarnt werden.

Weiterlesen: Chinesischer Überraschungsstart

Langer Marsch 4C

Am 23.September, um 5:07 Uhr mitteleuropäischer Zeit brachte China Fengyun 3C, seinen dritten Wettersatelliten der Fengyun-Reihe, auf eine polare Erdumlaufbahn. Der Start begann am Startkomplex 9 des Raumfahrtzentrums Taiyuan. Für den Transport des Satelliten wurde eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 4C eingesetzt.

Weiterlesen: China bringt Wettersatelliten in polaren Orbit

Start AntaresNun ist auch der zweite der beiden Privatanbieter für US-Startdienstleistungen zur ISS im Geschäft. Langsam beginnt sich damit die Lücke zu schließen, die der Shuttle bei seinem Rückzug aus dem aktiven Dienst hinterließ. Die NASA als derzeit einziger Auftraggeber für Raumtransporte zeigte sich denn auch zufrieden mit dem erfolgreichen Start des ersten Cygnus-Versorgungsfahrzeugs von Wallops Island aus. Als Träger kam eine Antares zum Einsatz, die mit dieser Mission ihren zweiten Flug absolvierte. Bereits im Frühjahr hatte die Trägerrakete ihren eigenen Testflug absolviert. Beide Vehikel, die Trägerrakete wie der Cygnus-Raumtransporter, werden von Orbital Sciences(OSC) gebaut.

Weiterlesen: Cygnus 1 auf dem Weg zur ISS