Header

StartIn den frühen Morgenstunden des ersten Weihnachtsfeiertages starteten die russischen Streitkräfte drei Relaysatelliten des Typs Gonets-M. Sie sind Bestandteil des halbmilitärischen Rodnik-Kommunikationsnetzwerkes. Diese Satelliten werden  hauptsächlich für elektronischen Mail-Service mit abgelegenen Gegenden Russlands verwendet. Die Mission begann um 1.31 Uhr mitteleuropäischer Zeit am Kosmodrom von Plesezk.

Als Träger für diesen Einsatz wurde eine dreistufige Rokot Briz KM eingesetzt. Sie besteht in den ersten beiden Stufen aus der schwere Interkontinentalrakete UR-100N, die mit einer Briz KM-Oberstufe ausgerüstet wird, einer verkleinerten Version der Briz M, wie sie heute bei den meisten Proton-Starts verwendet wird. Russland startete in diesem Jahr vier Rokots, soviele wie nie zuvor in einem Zeitraum von 12 Monaten. Die Mission nahm an der Rampe 3 der Startanlage 133 des nordrussischen Startzentrums ihren Anfang.

Rodnik-Satelliten führen eine so genannte „Store-and-Dump“ Kommunikation durch. Sie erhalten beim Überflug einer Sendestation Datenpakete, die sie beim Überflug einer Empfangssation wieder senden. Die Satelliten dieser Serie werden von NPO Prikladnoi Mechaniki gefertigt. Sie umlaufen die Erde auf Bahnen in Höhen um 1.400 km bei einer Neigung von 82,6 Grad zum Äquator.

Die offiziellen Bezeichnungen der jeweils 225 kg Kilogramm schweren Raumfahrzeuge lautet Kosmos 2488, 2489 und 2490.