Header

CrewAm 19. Dezember, um 13.12 Uhr mitteleuropäischer Zeit, startete das russische Raumschiff Sojus-TMA 07M mit einer dreiköpfigen Besatzung in eine Erdumlaufbahn. Acht Minuten und 45 Sekunden nach dem Verlassen der Startrampe erreichte das Fahrzeug einen ersten Übergangsorbit. Der Start war bei starkem Frost mit Temperaturen von -20 °C erfolgt.

Die Crew der zukünftigen ISS-Expedition 35 besteht ausschließlich aus Weltraumveteranen.  Es sind dies der Kanadier Chris Hadfield, der US-Amerikaner Thomas Marshburn und der russische Kommandant der Sojus, Roman Romanjenko.

Die Raumfahrer sollen in zwei Tagen an der Internationalen Raumstation ankoppeln. Dort befindet sich seit dem 23. Oktober die Crew der Expedition 34 mit dem amerikanischen Kommandanten Kevin Ford und den beiden russischen Kosmonauten Jewgenij Tarelkin und Oleg Nowitsky.

Diese drei sollen nach der gegenwärtigen Planung am 15. März wieder zur Erde zurückkehren. Dann übernimmt Chris Hadfield das Kommando an Bord der Station. Hadfield, Mashburn und Romanenko werden voraussichtlich bis Mitte Mai nächsten Jahres in der Raumstation arbeiten.