Header

Rollout src=images/stories/2011/09/rollout zum start cr cn.jpgAm 29. September 2011 erfolgte Chinas erster Schritt auf dem Weg zur eigenen Raumstation. An diesem Tag, um 21:16 Uhr Ortszeit (entsprechend 15:16 Uhr mitteleuropäischer Zeit) hob von der Startanlage 1 des Weltraumbahnhof Jiuquan eine Trägerrakete des Typs Langer Marsch 2F T1 mit dem experimentellen Raumlabor Tiangong 1 an der Spitze ab.

Weiterlesen: Chinas erster Schritt zur eigenen Raumstation

H2A src=images/stories/2011/09/h2a 202 cr jaxa.jpgAm 22. September 2011 brachte die japanische Weltraumagentur JAXA den militärischen Erdbeobachtungssatelliten IGS 6 in eine sonnensynchrone Erdumlaufbahn. Der Start erfolgte um 6:36 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Startrampe 1 an der Südküste der japanischen Insel Tanegashima gelegenen Yoshinobu-Startkomplexes.

Weiterlesen: IGS 6 späht für Japan

Missions-Sticker src=images/stories/2011/09/missionssticker.jpgAm Abend des 20. September brachte eine europäische Trägerrakete des Typs Ariane 5 zwei Kommunikationssatelliten in den Orbit. Der Träger hob um 23:38 Uhr mitteleuropäischer Zeit von der Startanlage ELA 3 des Weltraumzentrums Kourou zum Flug VA-204 ab. An Bord befanden sich die beiden Kommunikationssatelliten ARABSAT 5C und SES-2.

Weiterlesen: ARABSAT 5C und SES-2 erreichen Umlaufbahn

Die russischen Streitkräfte brachten am 21. September vom Weltraumbahnhof Baikonur aus den militärischen Kommunikationssatelliten Garpun 1 in den Orbit. Als Träger wurde eine Proton M Breeze M eingesetzt, für die es - nur 33 Tage nach dem Fehlstart vom 17. August - der erste Einsatz war. In der Nomenklatur der russischen Militärraumfahrt wird der Satellit unter der Bezeichnung Kosmos 2.473 geführt.

Weiterlesen: Proton-M bringt Garpun 1 ins All

Delta 2 mit GrailAm 10. September, um 15:09 Uhr mitteleuropäischer Zeit startete eine Delta II "Heavy" mit den beiden Zwillingssonden GRAIL-A und GRAIL B von Startrampe 17B der Cape Canaveral Air Force Station in Florida in Richtung Mond. Aufgabe der beiden Sonden ist die exakte Vermessung des Schwerefeldes unseres Erdtrabanten. Aus den Daten können Rückschlüsse über den inneren Aufbau abgeleitet werden.

Weiterlesen: GRAIL-Duo auf dem Weg zum Mond

RAZAT

Eine Trägerrakete des Typs Dnepr hat vom selten genutzten russischen Startgelände Dombarowsky aus insgesamt acht kleine Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn befördert. Hauptnutzlast war dabei der ukrainische Erdbeobachtungssatellit Sich-2. Der Start ereignete sich um 9:12 Uhr mitteleuropäischer Zeit (13:12 Uhr Ortszeit) und es war der insgesamt 17. Einsatz einer Dnepr.

Weiterlesen: Acht auf einen Streich