Header

Start; Credit: Pat Corkery UlaEine Trägerrakete des Typs Delta 4 "Heavy" - das leistungsstärkste US-Raumtransportsystem nach dem Shuttle - brachte gestern Nacht einen Aufklärungssatelliten des National Reconnaissance Office in den Orbit. Unter wolkenverhangenem Himmel zündeten am Startkomplex 37 der Cap Canaveral Luftwaffenbasis um 17:58 Uhr US-Ostküstenzeit (entsprechend 23:58 Uhr mitteleuropäischer Zeit) die Triebwerke der drei so genannten Common Core Booster und der über 700 Tonnen schwere Träger begann seine Reise in den Orbit.

Weiterlesen: Militärisches Schwergewicht

satelliten; Credit: Lou Hernandez UsafIn einer Zeit, in der Raumfahrtmissionen manchmal Milliarden kosten, ist ein Flug bei dem gleich acht Satelliten für insgesamt - einschließlich der Trägerrakete - nur 120 Millionen Euro in den Weltraum gebracht werden fast schon ein Schnäppchen. Dies gelang am späten Nachmittag des 19. November (Ortszeit in Alaska) mit einem Träger des Typs Minotaur 4. Dieses Vehikel verwendet in den ersten drei Stufen Feststoffmotoren der "Peacekeeper"-Interkontinentalraketen, die vor einiger Zeit aus dem Dienst genommen wurden. Die vierte Stufe stammt aus dem Pegasus-Programm von Orbital Sciences.

Weiterlesen: Achtfacher Erfolg für Minotaur

Proton M Startvorbereitung CR ChrunitschevAm 14. November hob eine Trägerrakete des Typs Proton M Breeze M vom Startplatz 200/39 im kasachischen Baikonur ab, und beförderte den US Kommunikationssatelliten SkyTerra1 in den geostationären Transferorbit. Eigentümer des Raumfahrzeugs ist der Mobilfunk-Dienstleister "LightSquared", der seinen Sitz in Reston, im US-Bundesstaat Virginia hat. SkyTerra1 soll Nordamerika mit Telefonie- und Internetdiensten für Funktelefone und andere mobile Endgeräte versorgen.

Weiterlesen: SkyTerra 1 im Orbit

Start Delta 2 mit COSMO Skymed 4 CR ULADie Ära der Delta 2-Trägerrakete neigt sich langsam ihrem Ende zu. In den frühen Morgenstunden des 6. November mitteleuropäischer Zeit  (19:20:03 Uhr Ortszeit in Kalifornien) wurde vom Startgelände SLC 2W der Vandenberg Luftwaffenbasis der italienische Satellit COSMO-SkyMed 4 mit einem Träger dieses Typs gestartet. Die Mission erfolgte in der Konfiguration 7420-10C. Diese in der Einsatzgeschichte der Delta 2 nicht sehr häufig verwendete Version ist mit vier Festoffboostern ausgerüstet, verwendet keine dritte Stufe und verfügt über eine Nutzlastverkleidung von 3,05 Metern Durchmesser.

Weiterlesen: Vierter COSMO-SkyMed im Orbit

Komet Hartley 2; Credit: NASA Zum fünften Mal in der Geschichte der Raumfahrt hat eine Raumsonde den Kern eines Kometen aus der Nähe fotografiert. Die NASA-Raumsonde EPOXI, ein Vehikel von der Größe eines Kleinwagens, absolvierte dabei am 4. November, gegen 15:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit, einen Vorbeiflug am Kometen Hartley. Zwei optische Instrumente waren dabei auf den Kern ausgerichtet, um Bilder hoher Auflösung anzufertigen.

Weiterlesen: EPOXI besucht Hartley

Sojus 2.1a Fregat mit Meridian 3Am 2. November 2010 um 1:59 Uhr mitteleuropäischer Zeit (entsprechend 3:59 Uhr Moskauer Zeit) brachten die russischen Streitkräfte einen militärischer Kommunikationssatelliten des Typs Meridian mit einer Trägerrakete des Typs Sojus-2.1a vom Startplatz 43/4 des russischen Weltraumbahnhofs Plesezk aus in den Weltraum. Die Sojus 2.1a ist eine Weiterentwicklung der bewährten Sojus U. Sie verfügt, anders als ihr Vorgänger, über ein digitales Flugkontrollsystem und verbesserte Triebwerke.

Weiterlesen: Meridian-Kommunikationssatellit gestartet

Start Langer Marsch 3C Credit China NewsAm 31. Oktober 2010 erfolgte der 12. chinesische Weltraumstart des laufenden Jahres. So viele Missionen waren es noch nie in diesem Zeitraum, und dabei sind es noch zwei Monate bis zum Jahresende in denen weitere chinesische Starts bevorstehen. Der bisherige Rekord stammte aus dem Jahre 2008, als China 11 zwischen Anfang Januar und Ende Dezember 11 Flüge durchführte. Derzeit liegt in der Anzahl der Missionen China sogar vor den USA. Beim aktuellen Start wurde der vierte chinesische Navigationssatellit dieses Jahres und der sechste insgesamt der Konstellation Beidou 2/Compass in eine Erdumlaufbahn befördert.

Weiterlesen: Mit Compass G4 zum Rekord

Startposter Arianespace Mission 197Die beiden Telekommunikationssatelliten W3B für den europäischen Betreiber Eutelsat und BSAT-3b im Auftrag des japanischen Betreibers Broadcasting Satellite System Corporation (B-SAT) wurden in der Nacht zum 30. Oktober exakt auf der vorgesehenen Umlaufbahn positioniert. Der Ariane-Flug Nummer 197 endete also mit dem erwarteten Erfolg, trotzdem war einer der beiden Kunden dieses Starts unzufrieden. Dazu aber gleich mehr...

Weiterlesen: Arianespace sendet W3B und BSAT-3 in den Orbit