Header

Rolloutlaunchpad; Credit: Arianespace

Gestern abend 23:47 Uhr mitteleuropäischer Zeit machte sich bereits die vierte Ariane 5 in diesem Jahr auf den Weg in den geostationären Transferorbit um die Erde. Die Mission ist Teil des Rekordflugplans, den Arianespace für 2008 plant. Insgesamt sollen sieben Ariane 5 Missionen durchgeführt werden, so viele wie nie zuvor in einem einzelnen Jahr seit der Einführung dieses Trägertyps im Jahre 1999.

Weiterlesen: Badr 6 und Protostar 1 gestartet

Rollout; Credit: Federalspace Heute um 3:59 Uhr Moskauer Zeit wurde vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur ein Überwachungssatellit für das militärische Frühwarnsystem SPRN-2 gestartet. Der Raumfahrzeug aus der Prognoz-Reihe erhielt nach dem Erreichen der Umlaufbahn die Bezeichnung Kosmos 2440.  Der russische Verteidigungsminister Anatoly Serdyukov war Zeuge des Starts.

Als Trägerrakete wurde eine Proton K Block DM-2 eingesetzt, eine nur noch selten benutzte Version der Proton mit einer Viertstufe auf Basis des RD-58S Triebwerks von RKK Energia, das mit Kerosin und Sauerstoff betrieben wird. In Verbindung mit der Proton ist diese Oberstufe in der Lage - so wie  heute durchgeführt - Satelliten direkt in einen geostationären Orbit einzuschießen.

Weiterlesen: Prognoz-Frühwarnsatellit gestartet

 Jason 2 im Weltraum; Credit: NASA Jason war in der griechischen Sage ein Seefahrer, der sich auf seinem Schiff Argo mit einer Schar von Freunden, die sich die "Argonauten" nannten, auf den Weg zur Insel Kolchis machten, um dort nach dem goldenen Vlies zu suchen. Nach vielen Gefahren erreichten sie die Insel. Das goldene Vlies wird gefunden und Jason verliebt sich in Medea, die Tochter des Königs von Kolchis. Doch das Happy-End bleibt ihm verwehrt, am Ende begeht Jason Selbstmord, nachdem Medea dem Wahnsinn verfallen war und ihre eigenen Kinder getötet hatte.
Weiterlesen: Jason wird zum Astronauten

Orbcom-Satelliten in der Produktion; Credit: OSC Russlands Raketentruppen haben am gestrigen Donnerstag eine Trägerrakete des Typs Kosmos-3M mit sechs US-Kommunikationssatelliten ins All gestartet.

Wie der Sprecher der Raketentruppen, Alexander Wowk, der RIA Novosti mitteilte, hob die Rakete um 10.36 Uhr Moskauer Zeit (8.36 MEZ) vom Startplatz Kapustin Jar im Wolga-Gebiet Astrachan ab. An Bord befanden sich sechs Satelliten der Orbcomm-Konstellation.
Weiterlesen: Sechs neue OrbComms im Orbit

Pre-Liftoff; Credit: Arianespace In der Nacht  vom 12. auf den 13. Juni brachte Arianespace zwei Satelliten auf einen geostationären Transferorbit: Den militärischen Kommunikationssatelliten Skynet 5C für die Astrium-Unternehmensdivision Paradigm im Auftrag des britischen Verteidungsministeriums, und den zivilen Kommunikationssatelliten Turksat 3A für den türkischen Betreiber Turksat AS im Rahmen eines Vertrages über die schlüsselfertige Auslieferung mit Thales Alenia Space.

Weiterlesen: Skynet Konstellation komplett

GLAST startet; Credit: NASA Siebzig Prozent des Risikos einer Weltraummission liegen beim Start. Den hat GLAST heute Abend sicher hinter sich gebracht. Es sieht also gut aus für den Beginn der Forschungsmission des viereinhalb Tonnen schweren Gammastrahlen-Teleskops. Der Liftoff erfolgte um 18:05 Uhr mitteleuropäischer Zeit, oder 12:05 Uhr vormittags amerikanischer Ostküstenzeit. Das Raumfahrzeug sollte seine Reise eigentlich schon 20 Minuten früher antreten, aber die Trackingstation Antigua hatte ein Problem mit der Bahnverfolgungsantenne, sodass die Startmannschaft der United Launch Alliance noch einige Minuten zugeben musste, bevor sie die Rakete auf die Reise schicken konnten.

Weiterlesen: GLAST ist im Orbit

March-3B-Start; Credit: Xinhua Bei der dritten chinesischen Weltraummission dieses Jahres wurde der Kommunikationssatellit ZhongXing-9, westliche Bezeichnung ChinaSat-9, heute um 14:15 Uhr mitteleuropäischer Zeit in den Orbit gestartet. Der Liftoff erfolgte vom XiChang Satellitenstartzentrum, das in der erst kürzlich von einem schweren Erdbeben heimgesuchten Provinz Sichuan liegt.

Als Trägerfahrzeug für den heutigen Start wurde eine Chang Zheng-3B (Langer Marsch 3B) Trägerrakete eingesetzt. Dabei wurde die Startanlage 2 des Raumfahrtzentrums benutzt.


Weiterlesen: Chang Zheng-3B startet ChinaSat 9

Liftoff; Credit: Spaceflight now, Ben Cooper Pünktlich zur seit Wochen geplanten Startsekunde machte sich die amerikanische Raumfähre Discovery am Samstag Abend auf den Weg zur Internationalen Raumstation. Damit begann eine auf 14 Flugtage angesetzte Mission, bei der drei Außenbordmanöver mit verschiedenen Zielsetzungen zu absolvieren sind und das japanische Labormodul Kibo mit der ISS verbunden werden soll. Außerdem bringt die Discovery einen neuen Flugingenieur zur Station: Gregory Chamitoff, der Garrett Reisman ersetzen soll.

Beim Start der Discovery gab es aber einen rätselhaften Zwischenfall. Nicht am Orbiter, sondern auf der Startrampe.

Weiterlesen: Discovery: Guter Start, Rampe ruiniert