Header

D. B. HerrmannIm Oktober steht die Sonne deutlich tiefer als in den vergangenen Monaten, und die Tage sind schon kürzer als die Nächte, berichtet Prof. D. B. Herrmann in seiner Monats-Videokolumne. Doch auf der Nachtseite steht die Ekliptik höher, somit kann man die Sternbilder des Tierkreises besser beobachten als im Sommer. Am 23. Oktober wandert die Sonne in das Tierkreiszeichen Skorpion, und am 31. Oktober erreicht sie das Sternbild Waage. Wenn man auf die von der Sonne abgewandte Seite des Tierkreises blickt, findet man dort das Sternbild Fische.

Sternbild Fische; Credit: MOZBei diesen handelt es sich um ein eher unscheinbares Sternbild, das bei dunklem Himmel jedoch als weitläufiges "V" erkennbar ist. Sogar der hellste Stern Kullat Nunu ist recht unscheinbar. Neben diesem befindet sich jedoch ein hübscher Nebel - eine Galaxie, die schon mit kleinen Beobachtungsgeräten erkennbar ist.

Mars geht nach Mitternacht auf und ist gegen Morgen am Himmel zu sehen. Gut erkennbar ist er durch seine rote Farbe. Die ganze Nacht über kann man Jupiter beobachten, der zurzeit das hellste Gestirn am Nachthimmel ist.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier.