Header

Credit: www.kontexis.deAuch Saturn ist ein Riesenplanet aus Gas und außerdem der zweitgrößte im ganzen Sonnensystem. Er ist fast hundertmal so schwer wie die Erde und hat den neunfachen Durchmesser. Aber das Schönste, was dieser Planet zu bieten hat, ist sein Ring. Eigentlich ist es ein ganzes Ringsystem. Es ist ganz dünn, - nur wenige Kilometer, aber einige hunderttausend Kilometer breit.

Credit: www.kontexis.deUnd wenn man so nahe an dem Gebilde vorbei fliegt, sieht man auch, dass dort ganz große Brocken herumfliegen. Bis zu einem Meter Durchmesser haben die größten. Aber auch viel kleinere Teile kommen vor. Im Anflug auf das Ringsystem sieht es fast so aus, als hätte man eine Schallplatte vor sich. Doch hier bewegen sich alle Teile einzeln um den Planeten.

Als Galilei sein Teleskop auf den Saturn richtete, konnte er dessen Ring noch nicht erkennen. Er sprach deshalb von einem Planeten mit „zwei Henkeln“ an der Seite. Erst der holländische Astronom Christiaan Huygens (1629 – 1695) hat den Ring im Jahre 1659 entdeckt. Auch bei Jupiter gibt es übrigens ein Ringsystem. Es ist aber viel kleiner, so dass es uns vorhin gar nicht aufgefallen ist.

Saturn hat 60 Monde. Der größte heißt Titan und ist fast so groß wie der Jupiter-Mond Ganymed, also größer als der Planet Merkur. Titan besitzt als einziger aller Planetenmonde sogar eine Atmosphäre. Sie besteht hauptsächlich aus Stickstoff, wie die Atmosphäre unserer Erde.

Curis Datenblatt: SATURN
Temperatur: -139°C
Poldurchmesser: 108 728 km
1 Tag = 11 Erdstunden
1 Jahr = 19,5 Erdenjahre
Monde: 60 bekannte

Text: Dieter B. Herrmann
Illustrationen: Egge Freygang
Herausgeber: KON TE XIS