Header

Credit: Olivia Haider / ÖWF Der 12. April ist vielleicht für einen Großteil der Menschen ein Tag wie jeder andere, und wohl nur wenige wissen, auf der Straße angesprochen, welches Ereignis es an diesem Tag zu feiern gibt, aber den wenigen, die es wissen, bedeutet dieser Tag dafür umso mehr. Am 12. April brach der Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch in den Weltraum auf und kehrte heil wieder zur Erde zurück.

Rund um den Globus wird dieses Ereignis inzwischen gefeiert. Am 12. April, dem "Cosmonaut's Day" oder "Yuri's Night", wurden 2010 stolze 222 Parties in 67 Ländern gefeiert.

Weiterlesen: Yuri's Night 2010

Juri Gagarin; Archiv Was den Christen das Weihnachtsfest, den Sozialisten der 1. Mai oder den US-Bürgern der 4. Juli, das ist für die Raumfahrtfreunde der 12. April: Der Tag, an dem alles begann. An diesem historischen 12. April 1961 flog zum ersten Mal in der Geschichte ein Mensch in den "Kosmos" und kehrte heil wieder zurück.
Weiterlesen: Alle Jahre wieder...

22.4.1967: Armstrong und Aldrin trainieren in Houston für die Mondlandung Am kommenden Freitag können Sie Orion-Mitbegründer Eugen Reichl (Astra) in Heilbronn live erleben. Er spricht um 20:00 Uhr in der Robert-Mayer-Volks- und Schulsternwarte Heilbronn zum Thema „Mondlandung: Fakt oder Fake“. Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt kostet 6 €uro. Die Sternwarte befindet sich auf dem Gelände des Robert-Mayer-Gymnasiums in der Bismarckstraße 10.

Weiterlesen: Mondlandung - Fakt oder Fake?

Astra, Nox; Kamera: Andreas Leitner

Das Internationale Jahr der Astronomie, ist eine gute Gelegenheit, um erstmals an die Öffentlichkeit zu gehen. Dachten Astra und Nox, als sie 2008 auf das zweite Orion-Jahr zurückblickten und sich Gedanken machten, was man im dritten Jahr in Angriff nehmen könnte. Erstmals laden wir persönlich zu Veranstaltungen ein - oder sagen wir mal, so persönlich wie möglich. Nämlich mit einer Videobotschaft!

Am 13.6., 13 Uhr präsentiert die chinesische Delegation in der Rotunde der UNO City ein maßstabgetreues Modell des Mondrovers Chang'e. Das Modell wird dann dauerhaft im Rahmen der Weltraum-Ausstellung der UNOOSA zu sehen sein. Bei der feierlichen Übergabe ebenfalls anwesend werden die neue Direktorin der UNOOSA, Simonetta Di Pippo, ständiger Repräsentant Chinas bei den UN Jingye Cheng und ein Vertreter der CNSA sein.

Am 17.6., 13-14 Uhr werden die italienischen ESA-Astronauten Samantha Cristoforetti (fliegt im Nov. zur ISS) und über Viedokonferenz Luca Parmitano (war schon dort) mit der neuen Direktorin der UNOOSA, Simonetta Di Pippo und Filippo Formica, ständiger Repräsentant Italiens bei den UN, über den Nutzen der bemannten Raumfahrt für die Menschheit diskutieren. Nachher gibts eine Q&A Session und Erfrischungen.

Zugang zu beiden Veranstaltungen haben alle Inhaber eines VIC Badge, das alle Personen mit Presseakkreditierung bekommen bzw. schon haben.